Frau stirbt nach wochenlanger Gefangenschaft auf Gehöft

+
Eine Frau ist im ostwestfälischen Höxter wochenlang auf einem Bauernhof gefangen gehalten worden und schließlich gestorben. 

Höxter - Eine Frau ist im ostwestfälischen Höxter wochenlang auf einem Bauernhof gefangen gehalten worden und schließlich gestorben. 

Gegen das Paar, das auf dem Gehöft lebt, seien Haftbefehle erlassen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Paderborn. Die 41 Jahre alte Frau aus Niedersachsen sei durch stumpfe Gewalt gestorben, berichtete das "Westfalen Blatt" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft.

Die Frau und der Mann, die in Untersuchungshaft sitzen, seien 46 und 47 Jahre alt, sagte der Sprecher der Ermittlungsbehörde. Die Ermittlungen dauerten an.

Nach Medienberichten soll das Paar das Opfer in dieser Woche in ein Krankenhaus gebracht haben, wo aber nur noch der Tod der Frau festgestellt worden sei.

dpa

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Sterbenden Rentner ignoriert: Geldstrafen für Angeklagte

Sterbenden Rentner ignoriert: Geldstrafen für Angeklagte

Kommentare