Frühlingswetter lässt Lawinengefahr in Alpen steigen

+
Lawinenwarnschild an der Kanzelwand bei Oberstdorf. Durch das warme Wetter der letzten Tage schmolz in der Bergen der Schnee und erhöht dadurch die Lawinengefahr erheblich. Foto: Stefan Puchner

München (dpa) - Wegen des strahlenden Frühlingswetters ist fast überall in den deutschen Alpen die Lawinengefahr gestiegen. Etwa im Allgäu und in den Berchtesgadener Alpen herrsche oberhalb von 1800 Metern erhebliche Lawinengefahr, teilte der Lawinenwarndienst Bayern in München mit.

Im Tagesverlauf werde die Gefahr angesichts sehr milder Temperaturen weiter wachsen. Skitouren sollten deshalb früh begonnen und zeitig beendet werden, warnten die Experten. In den tieferen Lagen der bayerischen Alpen herrscht mäßige Lawinengefahr.

Lawinenlagebericht

Bilder: Europa nimmt Abschied von Altkanzler Helmut Kohl

Bilder: Europa nimmt Abschied von Altkanzler Helmut Kohl

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Kommentare