1. Heidelberg24
  2. Welt

Heftige Unwetter über Bayern: Prognose für Donnerstag - Erneut starke Gewitter angekündigt

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

In vielen Teilen Bayerns kam es im Laufe des Abends zu heftigen Gewittern, auch Überschwemmungen wurden registriert. Derweil steht die Vorhersage für Donnerstag.

Update vom 5. Mai, 15.38 Uhr: Gewitter mit Starkregen und Hagel: Am Alpenrand kann es heute Nachmittag ungemütlich werden. Vor allem vom Werdenfelser Land bis zum Bodensee seien bis in die Nacht lokal Unwetter mit 30 bis 50 Litern Niederschlag pro Quadratmeter möglich. Das teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mit. An manchen Orten seien „punktuell“ auch deutlich größere Mengen nicht ausgeschlossen. Auch im Alpenvorland, also im südlichen Schwaben und Oberbayern, sei kräftiger Regen in der Nacht auf Freitag möglich.

Am Wochenende rechnet der DWD im Süden Bayerns weiter mit wechselhaftem Wetter. Südlich der Donau könne es bis zum Sonntag immer wieder zu teils kräftigen Schauern und langanhaltenden Regenfällen kommen, sagte ein DWD-Sprecher.

Das liege an einem Tiefausläufer über dem Westen des Freistaats und einem Tief über Oberitalien. „Da ist relativ wenig Bewegung drin“, sagte der DWD-Sprecher. In Franken und der Oberpfalz könnten die Menschen dagegen mit einem trockenen und teils sonnigen Wochenende rechnen - und mit angenehmen Temperaturen bis zu 22 Grad.

Heftige Unwetter über Bayern: Prognose für Donnerstag - Erneut starke Gewitter angekündigt

Update, 5. Mai, 8.15 Uhr: Und täglich grüßt das Murmeltier: Das Wetter in Bayern bleibt turbulent. Während der Morgen in einigen Regionen im Freistaat mit Sonne und blauem Himmel startet, ziehen bereits ab dem Mittag wieder die ersten starken Gewitter auf.

Wetter in Bayern: Erneut heftige Gewitter angekündigt - Starkregen droht

Konkret warnt der DWD dabei vor Starkregen. Besonders betroffen sind laut den Meteorologen vor allem die Alpenregionen und das südliche Alpenvorland. Aber auch im östlichen Teil des Freistaats soll es ordentlich donnern und blitzen. Innerhalb kurzer Zeit kann es bis zu 45 Liter pro Quadratmeter regnen. Dazu gibt es Böen mit Geschwindigkeiten um die 60 km/h und kleinkörnigen Hagel. Immerhin: Mit Höchstwerten von bis zu 21 Grad, bleibt es zumindest temperaturtechnisch in Bayern heute angenehm.

Update, 22.45 Uhr: Inzwischen lösen sich die Gewitter des Abends in Bayern weitgehend auf. Laut DWD gilt die Warnstufe „Orange“ derzeit (Stand 22.45 Uhr) nur noch in den östlichsten Teilen Bayerns. Für Donnerstag sagen die Wetterexperten für ganz Bayern dichte Wolken mit teils leichtem Niederschlag vorher. Dabei kann es vereinzelt aber immer wieder zu Starkregen, Hagel und Gewitter kommen.

Starkregen
In Bayern könnte es am Abend ungemütlich werden (Archivbild). © IMAGO / YAY Images

Update, 18.45 Uhr: In vielen Teilen Bayerns kommt es derzeit zu heftigen Gewittern und Starkregen. Laut News5 kam es unter anderem in Höfen bei Stegaurach zu Überschwemmungen, die Feuerwehr sei mit Pumpen im Einsatz.

Wetter in Bayern: DWD warnt vor starkem Gewitter

Erstmeldung von 16 Uhr: München - Steht der Sommer kurz bevor? In Bayern sind nächste Woche bis zu 30 Grad möglich. Grund: Die Saharahitze. Doch vorher wird es ungemütlich. Die Warnkarte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) leuchtet - Stand 16 Uhr - für fast den ganzen Freistaat orange.

Orange bedeutet: Der DWD hat eine amtliche Warnung vor starkem Gewitter herausgegeben. Betroffen sind unter anderem Nürnberg, Hof, Würzburg und Rosenheim - Warnungen vom Norden Bayerns bis an die Alpen.

Warnkarte DWD
Die Warnkarte des DWD leuchtet orange © Screenshot DWD

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Bayern-Wetter-News: Starke Gewitter drohen im ganzen Freistaat

Dazu heißt es: „Von Süden ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen bis 25 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und kleinkörnigen Hagel.“ Gültigkeit hat die Wetter-Warnung zunächst bis 19 Uhr.

Der DWD weist auch auf mögliche Gefahren hin: „Örtlich kann es Blitzschlag geben. Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich.“ (kam)

Auch interessant

Kommentare