Instagram-Hype

Gewagt, dieser Bikini-Trend!  Verrutscht da denn eigentlich nichts?

+
Ein neuer Trend-Bikini sorgt für Social-Media-Hype

Auch wenn es die Temperaturen derzeit noch nicht zu hundert Prozent spüren lassen, aber der Sommer naht - und mit ihm natürlich auch die neue Strandmode. Dieses Jahr wird es wieder besonders freizügig: Denn das Netz feiert gerade einen äußerst gewagten Trend. 

Dieser Sommer könnte wieder richtig heiß werden - und das nicht nur wegen der hohen Temperaturen. So dürfte es nicht zuletzt an diesen provokanten Zweiteilern liegen, wenn die Männer heuer ordentlich ins Schwitzen kommen. Denn ein besonders frecher Bademoden-Trend geht gerade im Internet durch die Decke: Der sogenannte Underboob-Bikini scheint sich, insbesondere durch Instagram, allmählich zum Must-Have für die anstehende Saison zu entwickeln. 

Neuer Trend: Bikini Underboob

Stars, Influencer und Models machen es vor. Dank ihnen scheint der neue Bikini-Trend langsam medial durch die Decke zu gehen. Aber Vorsicht, Ladies! Denn praktisch sieht anders aus! 

Beim Underboob wird der Ausschnitt quasi um 180 Grad gedreht und befindet sich nun quasi unterhalb der Brust. Dementsprechend wird das bisschen Stoff, das da noch bleibt, dafür genutzt, um die obere Busenhälfte zu bedecken, während auf die untere freie Sicht gewährt wird. Verrutsch-Gefahr hoch!

Underboob-Trend wird im Netz gefeiert

Pop-Sternchen Rita Ora scheint den Trend schon gerochen zu haben. So postete sie bereits vor einiger Zeit ein superheißes Strandfoto im Underboob-Look. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Swipe left for details

Ein Beitrag geteilt von RITA ORA (@ritaora) am

Auch für Daniela Katzenberger dürfte dieser Bikini-Trend interessant sein, zumal sie sich ja immer wieder gerne im knappen Zweiteiler, oder mit noch weniger an, zeigt. 

Mittlerweile sind auch andere Starletts auf den Zug aufgesprungen, beispielsweise die Influencerin Sarah Ashcroft, die es auf Instagram auf sage und schreibe eine Million Abonnenten bringt. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

An actual dreamland wearing @ohpollyswim @ohpolly

Ein Beitrag geteilt von SARAH ASHCROFT (@sarahhashcroft) am

Bei einem genaueren Blick auf ihre Posts scheint der Bikini für sie schon fast zur Berufsbekleidung geworden zu sein. Dementsprechend verwundert es auch nicht, dass Ashcroft auch den Underboob-Trend bereits für sich entdeckt hat. 

Weltweiter Hype wegen Trend-Bikinis

Der breitet sich gerade mehr und mehr auch in anderen Medien weltweit aus. So schreibt beispielsweise die britische Zeitung Metro über den „nächsten großen Instagram-Trend“ und stellt fest: „Underboob ist in“. 

Und auch in die Modehäuser haben es die neckischen Zweiteiler bereits geschafft. So hat das Versandhaus Oh Polly den Underboob-Bikini bereits in sein Sortiment mitaufgenommen. Erhältlich ist der in den verschiedensten Modellen und Farben -  mit Schnürung hier und Schleifchen dort oder auch als Badeanzug-Variante. 

Ist der Hingucker auch alltagstauglich?

Aber was sich auf einem Foto gut macht, muss im wahren Leben noch längst nicht für Freibad oder Strand geeignet sein. Denn niemand weiß, wie lange die Damen gezupft, geschoben und gezubbelt haben, bis alles so sitzt, wie es soll und sie auf ihren Posts festhalten können. Doch die bleiben nach wie vor lediglich eine Momentaufnahme. 

Wie viele solche Momente frau bei einem actionreichen Badetag ohne peinliche Zwischenfälle erleben kann, bleibt allerdings fraglich. Wer sich allerdings nur am Strand räckeln und bräunen will, für die könnte der Underbood-Bikini eine neue Idee sein - nett anzusehen ist er ja. Die Bräunungsstreifen danach dürften allerdings ebenso interessant anzusehen sein. 

Ein Hingucker war auch der neue Badeanzug einer jungen Schottin - nachdem sie auf der Toilette war, war er aber plötzlich unten herum viel zu freizügig. 

Ein Badeanzug, auf den verschiedene Influencerinnen abfahren, könnte der heißeste der Welt sein.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare