1. Heidelberg24
  2. Welt

Hantaviren breiten sich im Südwesten aus

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Kommentare

Eine Maus frisst Vogelfutter in einer Gartenanlage.
In Baden-Württemberg wurden seit Jahresbeginn 894 Infektionen mit dem Hantavirus verzeichnet - es wird von Nagetieren auf den Menschen übertragen. © Holger Hollemann/dpa

Die Corona-Krise ist noch immer nicht überwunden. In Baden-Württemberg werden zudem immer mehr Fälle mit dem Hantavirus verzeichnet - die Krankheit wird von Nagetieren übertragen.

Stuttgart - Die Corona-Pandemie hält die Welt noch immer in Atem. In den vergangenen Tagen gingen die Neuinfektionen jedoch stark zurück - auch in Baden-Württemberg. Laut dem Landesgesundheitsamt wurden im Südwesten bislang im Jahr 2021 jedoch mehr Hantavirus-Infektionen verzeichnet als im gesamten Epidemie-Jahr 2019. Bei dem Virus handelt es ich um einen Erreger, der von Nagetieren auf den Menschen übertragen wird. Viele Erkrankungen verlaufen zwar harmlos, das Virus sollte jedoch nicht unterschätzt werden. Wie BW24* berichtet, breitet sich eine Epidemie im Südwesten aus - Krankheit wird von Mäusen übertragen.

Das Coronavirus in Baden-Württemberg wird von Mensch zu Mensch übertragen (BW24* berichtete). Das Hantavirus wird dagegen von Nagetieren wie Mäusen auf den Menschen übertragen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare