20-jähriger nach Einsatz im Krankenhaus 

Audi-Fahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei – die greift zu drastischen Maßnahmen 

+
Heilbronn: Polizei verfolgt polizeibekannten Audi-Fahrer (Symbolfoto)

Ein polizeibekannter Audi-Fahrer hat sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Polizei griff zu drastischen Maßnahmen – dann kam es zum Unfall: 

Heilbronn - Nachdem er sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geleistet hatte musste ein 20-Jähriger in Heilbronn vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der junge Mann war in der Nacht zum Freitag mit seinem Audi auf einem Feldweg unterwegs und wurde dabei von einer Polizeistreife erwischt. Doch der junge Audi-Fahrer wollte sich nicht kontrollieren lassen – und gab Gas. 

Heilbronn: Polizei zieht alle Register bei Verfolgungsjagd mit Audi-Fahrer

Die Verfolgungsjagd mit 13 Streifenwagen führte die Polizei in Heilbronn bis nach Neuenstadt. Hier streifte der flüchtige Audi-Fahrer einen anderen Wagen beim überholen und fuhr dann einfach weiter. An einem Waldstück hielt er kurz an und ließ seinen Beifahrer aussteigen, drehte dann um und raste weiter. Der Beifahrer flüchtete zu Fuß in den Wald. 

Heilbronn: Hubschrauber bei Verfolgungsjagd im Einsatz

Schließlich legte die Heilbronner Polizei einen sogenannten Stoppstick aus, um den rasenden Audi zu stoppen. Der 20-Jährige überfuhr diesen und es kam zum Unfall: Der Audi verlor die Kontrolle und krachte gegen einen Strommast. Der Fahrer stieg aus und flüchtete. HEIDELBERG24* berichtete von einem Hubschrauber-Einsatz der Polizei in Heilbronn, dessen Besatzung den jungen Mann schließlich finden konnte. Der polizeibekannte Raser wurde festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, wird er der Drogenszene zugerechnet. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. 

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

kab

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare