Produktrückruf bei Warenhauskette

Hema-Rückruf: Bei beliebtem Baby-Produkt droht Erstickungsgefahr – Eltern alarmiert

Kunden stehen in einer Hema-Filiale an der Kasse (Symbolfoto)
+
Hema ruft beliebtes Baby-Produkt zurück (Symbolfoto)

Eltern aufgepasst: Die beliebte Warenhaus-Kette Hema meldet einen Produktrückruf! Bei diesem Baby-Produkt droht Erstickungsgefahr:

  • Hema meldet Produktrückruf*: Eltern aufgepasst!
  • Beliebtes Baby-Produkt weist Produktionsfehler auf – Warnung vor Erstickungsgefahr.
  • Alle Infos zum Produkt und der dazugehörigen Artikelnummer:

Die Warenhauskette Hema ist nicht nur für günstige Wohnaccessoires, sondern auch für Baby- und Kinder-Produkte bekannt. Filialen der niederländischen Kette gibt es seit 2002 auch in Deutschland – unter anderem in Heidelberg* und Mannheim*. Jetzt wendet sich Hema mit einem dringenden Produktrückruf an die Öffentlichkeit: Ein beliebtes Baby-Produkt weist einen Produktionsfehler auf. Warnung für Eltern: Es droht Erstickungsgefahr!

Hema-Produktrückruf: Beliebtes Produkt gefährlich für Babys – Warnung vor Produktionsfehler

Wie HEIDELBERG24* berichtet, handelt es sich bei dem vom Rückruf betroffenen Produkt um einen Schlafsack für Babys mit der Bezeichnung „Vier-Jahreszeiten-Babyschlafsack (2 in 1)“ . Wie Hema mitgeteilt hat, könnte sich der Schieber von einem der Reißverschlüsse des Baby-Schlafsacks aufgrund eines Fehlers in der Produktion lösen und für Babys und Kleinkinder Erstickungsgefahr bedeuten. Einen wichtigen Produktrückruf gibt es aktuell bei Pizza-Teig*, der in mehreren Supermärkten verkauft wird.

Der Produktrückruf bezieht sich laut dem Portal produktwarnung.eu auf die Schlafsäcke mit den Artikelnummern 33.39.5511 in der Größe 68/80 sowie 33.39.5512 in der Größe 86/104. Alle Eltern, die einen solchen Babyschlafsack bei Hema gekauft haben, werden dazu aufgerufen, diesen nicht mehr zu verwenden! Ebenfalls interessant für Eltern: Kindersitze am Einkaufswagen – Kunden übersehen oft ein kleines Detail.*

VIDEO: Produktrückruf bei Hema, Kaufland und Co.: Das sollten Verbraucher beachten

Produktrückruf bei Hema: Bei Baby-Schlafsack droht Erstickungsgefahr – das können Eltern jetzt tun

Nicht alle bei Hema gekauften Baby-Schlafsäcke müssen von den Produktrückruf betroffen sein. Eltern sollten jedoch dringend die Artikelnummer und Größe überprüfen, falls sie in letzter Zeit ein solches Baby-Produkt gekauft haben. Falls es sich um eines der betroffenen Waren mit dem Produktionsfehler handelt, können diese bei einer Hema-Filiale zurückgegeben werden. Auch ohne Kassenbon wird dann der Kaufbetrag erstattet.

Weitere aktuelle Produkt-Warnungen: Kaufland ruft aktuell ein beliebtes Getränk zurück*, das falsch befüllt wurde. Für eine bestimmte Personengruppe besteht sogar Lebensgefahr! Bei vermeintlich gesunden Mineralwassern hat Öko-Test giftige Verunreinigungen gefunden. Diese Marken sind betroffen*. Öko-Test untersucht ebenfalls Reis und kommt dabei auf beunruhigende Ergebnisse. Bei einem Grillfleisch-Test im Supermarkt* wurden außerdem gefährliche Keime gefunden. Erstickungsgefahr besteht auch bei einem Eiswürfelset, das Aldi jüngst zurückrufen* musste. (kab) *HEIDELBERG24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare