Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
1 von 9
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
2 von 9
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
3 von 9
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
4 von 9
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
5 von 9
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
6 von 9
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
7 von 9
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder
8 von 9
Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder

Honeckers Staatsjacht "A. Köbis" zu verkaufen - Bilder

Stralsund/Berlin - Erich Honecker empfing hier Nicaraguas Staatspräsidenten, DDR-Funktionäre bahnten Westgeschäfte an. Nun ist die DDR-Staatsjacht für Binnengewässer zu verkaufen.

Die frühere DDR-Staatsjacht „A.Köbis“ - ein knapp 36 Meter langes Binnenschiff - steht zum Verkauf. Das Boot des DDR-Ministerrates ist Teil der Insolvenzmasse der Stralsunder P+S-Werften. Nach mehreren Besitzerwechseln gehörte es über viele Jahre unter dem Namen „Vineta“ dem Werfteneigner Detlef Hegemann. Das Mindestgebot für das Schiff, auf dem DDR-Staatschef Erich Honecker einst mit Nicaraguas Staatspräsidenten Daniel Ortega eine Spritztour unternahm, beläuft sich nach Angaben der Insolvenzverwaltung auf 200 000 Euro.

dpa

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare