1. Heidelberg24
  2. Welt

Querdenker-Demo vor Grundschule: Kinder haben Angst und weinen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Spritzen zum Impfen.
Hintergrund der Demonstration könnte die Ankündigung einer mobilen Impfaktion gewesen sein. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Unschöner Vorgang vor einer Grundschule in Rosche (Kreis Uelzen, Niedersachsen): Impfgegner bedrängen kleine Kinder.

Vor der Grund- und Oberschule an der Schulstraße in Rosche kam es am Donnerstagvormittag, 4. November, zu einer Versammlung von circa 20 bis 30 erwachsenen Personen. Hintergrund der Versammlung war vermutlich die Ankündigung einer mobilen Impfaktion. Mit Plakaten machten die Versammlungsteilnehmer ihren Unmut kund, weiß az-online.de*.

Laut der Schulleitung haben die Demonstranten in Rosche ihre Plakate direkt vor die Fenster des Gebäudes gehalten, das sowohl die Grund- als auch die Oberschule beherbergt. Dazu hätten sie „Maske ab!“ und „Schämt euch!“ gerufen. Die Teilnehmer hätten viele Schüler eingeschüchtert, kritisiert die Schulleitung. „Die haben den Kindern richtig Angst gemacht. Es waren einige dabei, die geweint haben.“

In den sozialen Medien erhalten die Demonstranten viel Gegenwind. Dass kleine, unbeteiligte Kinder derart angegenagen werden, wird aufs Schärfste kritisiert. *az-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare