Schnitzeljagd im Wald

Kindergeburtstag endet im Krankenhaus - Experte: „Es waren keine Bienen, sondern Wespen“

Eine Wespe sitzt auf einem Tisch.
+
Zunächst ging man davon aus, dass Bienen die Kinder angegriffen haben. Eine Experte bestätigt jedoch, dass es Wespen waren. (Symbolbild)

Während einer Schnitzeljagd trat ein Kind aus Versehen auf einen morschen Baumstamm, woraufhin Wespen die Gruppe angriffen. Mehrere Kinder mussten daraufhin schwer verletzt ins Krankenhaus

Pforzheim - Während eines Kindergeburtstags machte eine Gruppe von zehn Personen eine Schnitzeljagd durch den Wald bei Büchenbronn bei Pforzheim. Als ein Kind auf einen morschen Baumstamm trat, wurden sie plötzlich von Wespen angegriffen.

Wie BW24* berichtet, befand sich in dem Baumstamm ein Nest, das die Insekten verteidigen wollten. Mehrere Kinder erhielten Stichwunden - fünf mussten verletzt ins Krankenhaus gebracht werden.

Weniger als von Bienen fühlen sich viele Menschen von Wespen belästigt. Ein Experte erklärte BW24, warum es in diesem Jahr so viele Wespen in Baden-Württemberg gibt (BW24* berichtete) *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare