„Haben mit Maßnahmen früh begonnen“

Kleine Sensation in Baden-Baden: Inzidenz von 30,8 - Bürgermeisterin lobt Einwohner

Eine Laborantin kontrolliert die Qualität eines Corona-Schnelltestest bei einem Mann.
+
Die Zahl der Neuinfektionen pro Woche ist in Baden-Baden bemerkenswert gering.

Baden-Baden meldete heute seit langem als erster Stadtkreis in Baden-Württemberg eine Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35. Die Bürgermeisterin verrät, wie es dazu kam.

Baden-Baden - Einst war bei der Sieben-Tage-Inzidenz die 35-er Marke der Wert, ab dem in den betroffenen Regionen strengere Corona-Maßnahmen gelten sollten. Nun hat Baden-Baden diese Marke deutlich unterboten. Bei Oberbürgermeisterin Margret Mergen klingelt in diesen Tagen ununterbrochen das Telefon. Pressevertreter wollen wissen, wie die 55.000-Einwohner-Stadt im Schwarzwald es geschafft hat, einen so niedrigen Wert bei den Neuinfektionen zu erreichen. Im Gespräch mit BW24 lobte Mergen die Bewohner: „Sie nehmen das Coronavirus sehr ernst.“ Außerdem verriet sie, welche Strategie der Stadt im Kampf gegen Corona zum Erfolg verholfen hat.

Wie BW24* berichtet, erreicht Baden-Baden eine Inzidenz von 30,8 - Bürgermeisterin erklärt Strategie.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Alle Hintergründe zu der Lungenkrankheit (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare