1. Heidelberg24
  2. Welt

Kobra beißt Koch, der sie für Suppe zubereiten will

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Vystrcil

Kommentare

Zwei Königskobras im Van vihar Nationalpark in Bhopal Madhya Pradesh.
Kobras sind in China eine beliebte Delikatesse (Symbolbild). © Sanjeev Gupta/dpa

In vielen Regionen Chinas gelten Schlangen als Delikatessen. Für einen Koch endete die Zubereitung allerdings tödlich.

Foshan - Aus ihr sollte eigentlich Suppe werden, doch eine Kobra wusste sich zu wehren - und das, nachdem ihr bereits der Kopf abgetrennt wurde. Ein Koch in Foshan (China) bereitete in einem Restaurant die Mahlzeit zu, als das Unglück passierte: Als er den abgetrennten Kopf 20 Minuten später entsorgen will, beißt ihn dieser völlig unerwartet in die Hand.
Die geköpfte Giftschlange beißt den Mann - wenig später ist er tot, wie BW24* verrät.
Ein Todesurteil für den Mann, denn das Gift der siamesischen Speikobra wirkt extrem schnell. Es löst Lähmungen aus und kann zu Atemstillstand führen, wenn dem Betroffenen nicht rechtzeitig ein Gegengift gespritzt wird. Wie Experten verraten, ist der Vorfall nicht so ungewöhnlich, wie es auf den ersten Blick scheint. Die Reptilien können noch Stunden ohne ihren Körper überleben. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare