Traurige Prognose

„Können Corona nicht schnell wegimpfen“ - Freiburger Virologe warnt vor Schnellschüssen

Medizinisches Personal bereitet eine Spritze mit Impfstoff gegen das Coronavirus vor.
+
In ganz Baden-Württemberg sollen schon bald Impfzentren in Betrieb genommen werden. (Symbolbild)

Mit dem Start der Impfzentren steigt in Baden-Württemberg die Hoffnung auf ein nahes Ende der Pandemie. Ein Virologe mahnt vor zu viel Euphorie.

Freiburg -  Die Vorbereitungen für die Öffnung der Impfzentren im Land laufen auf Hochtouren. Bei vielen steigt jetzt die Hoffnung, dass durch die Impfungen das Coronavirus bald schon der Vergangenheit angehört. Der Freiburger Virologe Hartmut Hengel erklärte in einem ARD Extra am Montagabend, warum der Corona-Impfstoff keine schnelle Rettung bringt. Er dämpfte die Erwartung, dass das Virus „schnell weg geimpft“ werden kann und sagte: „Mit jeder Woche, die wir nicht impfen, sondern Daten akquirieren, lernen wir mehr über diesen neuen Impfstoff und können ihn noch intelligenter verteilen.“

Wie BW24* berichtet, macht ein Freiburger Virologe eine traurige Prognose: „Können Corona nicht schnell wegimpfen.“

Zahlreiche Mitarbeiter infiziert: In einer Klinik grassiert das Coronavirus (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare