Tausende demonstrieren

Krawalle in Griechenland - Bilder

1 von 19
Tausende Menschen sind in Griechenland am Samstag auf die Straße gegangen. In Athen kam es am Abend zu Krawallen.
2 von 19
Tausende Menschen sind in Griechenland am Samstag auf die Straße gegangen. In Athen kam es am Abend zu Krawallen.
3 von 19
Tausende Menschen sind in Griechenland am Samstag auf die Straße gegangen. In Athen kam es am Abend zu Krawallen.
4 von 19
Tausende Menschen sind in Griechenland am Samstag auf die Straße gegangen. In Athen kam es am Abend zu Krawallen.
5 von 19
Tausende Menschen sind in Griechenland am Samstag auf die Straße gegangen. In Athen kam es am Abend zu Krawallen.
6 von 19
Tausende Menschen sind in Griechenland am Samstag auf die Straße gegangen. In Athen kam es am Abend zu Krawallen.
7 von 19
Tausende Menschen sind in Griechenland am Samstag auf die Straße gegangen. In Athen kam es am Abend zu Krawallen.
8 von 19
Tausende Menschen sind in Griechenland am Samstag auf die Straße gegangen. In Athen kam es am Abend zu Krawallen.

Athen - Am sechsten Jahrestag des Todes eines 15-Jährigen durch eine Polizeikugel sind am Samstag in Athen und anderen Städten Griechenlands Tausende Demonstranten auf die Straßen gegangen.

Meistgelesen

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Transporter kracht auf A6 in Stauende – Fahrer in Lebensgefahr!

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf L598 – Technischer Defekt die Ursache?

Trainerschock: Julian Nagelsmann verlässt TSG Hoffenheim! 

Trainerschock: Julian Nagelsmann verlässt TSG Hoffenheim! 

Großeinsatz in Heilbronn: Polizei nimmt zwei mutmaßliche PKK-Funktionäre fest!

Großeinsatz in Heilbronn: Polizei nimmt zwei mutmaßliche PKK-Funktionäre fest!

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Wegen Brückenabriss: A6 an zwei Wochenenden voll gesperrt!  

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt deutsche Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.