Frost weiter möglich

Launischer April endet unterkühlt

Eine Frau geht vor dunklen Wolken die Treppe einer Stadtbahn-Haltestelle hinauf. Foto: Lino Mirgeler
1 von 5
Eine Frau geht vor dunklen Wolken die Treppe einer Stadtbahn-Haltestelle hinauf. Foto: Lino Mirgeler
Bei acht Grad Außentemperatur und 22 Grad Wassertemperatur wurde in Hannover die Freibadsaison eröffnet. Foto: Jordan Leah Friesecke
2 von 5
Bei acht Grad Außentemperatur und 22 Grad Wassertemperatur wurde in Hannover die Freibadsaison eröffnet. Foto: Jordan Leah Friesecke
Der Löwenzahn blüht in Wiesbaden vor dem Schloss unter einem nur zum Teil bewölkten Himmel. Foto: Frank Rumpenhorst
3 von 5
Der Löwenzahn blüht in Wiesbaden vor dem Schloss unter einem nur zum Teil bewölkten Himmel. Foto: Frank Rumpenhorst
Ein Feldweg zieht sich durch die schneebedeckte Landschaft bei Apfeltrang. Kalt und nass war die Nacht in Bayern. Die Temperaturen fielen sogar auf Null Grad. Foto: Karls-Josef Hildenbrand
4 von 5
Ein Feldweg zieht sich durch die schneebedeckte Landschaft bei Apfeltrang. Kalt und nass war die Nacht in Bayern. Die Temperaturen fielen sogar auf Null Grad. Foto: Karls-Josef Hildenbrand
Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor in Berlin ist im Licht der aufgehenden Sonne als Silhouette zu erkennen. Foto: Paul Zinken
5 von 5
Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor in Berlin ist im Licht der aufgehenden Sonne als Silhouette zu erkennen. Foto: Paul Zinken

Offenbach (dpa) - Mit Regen, Schnee und nächtlichem Frost geht der April in seine letzten Tage. Am Freitag erwarten die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach vor allem südlich der Donau dichte Wolken, die Regen, oberhalb von 700 bis 1000 Metern auch Schnee bringen.

Sonderlich gemütlich dürfte es auch im übrigen Deutschland trotz gelegentlichen Blicks auf die Sonne nicht werden - die Höchsttemperaturen liegen voraussichtlich zwischen 8 und 13 Grad.

Am Samstag könnte es etwas freundlicher werden. "Vor allem in Südwestdeutschland steigen die Chancen auf längere sonnige Abschnitte", hieß es beim DWD. Bei Höchstwerten um 15 Grad handelt es sich keineswegs um einen Bilderbuch-Frühlingstag. Am Sonntag wird dann endlich wieder ein überwiegend sonniger Tag mit maximal 19 Grad erwartet. In der Nacht zum ersten Mai ist in ungünstigen Lagen durchaus noch einmal leichter Frost oder Bodenfrost möglich.

Deutscher Wetterdienst

Mehr zum Thema

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Schweres Erdbeben in Mexiko-Stadt - mindestens 49 Tote

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Weltrekord geknackt: Die höchste Sandburg steht in Duisburg

Weltrekord geknackt: Die höchste Sandburg steht in Duisburg

Kommentare