1. Heidelberg24
  2. Welt

Lidl investiert in hauseigene Recyclingfirma PreZero

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Vystrcil

Mülltonnen von PreZero.
Mit dem Tochter-Konzern PreZero verdient Lidl mit Müll Geld. © Uwe Anspach/dpa

Lidl hat ein neues Konzept entwickelt, um Geld zu verdienen. Der Discounter-Riese steigt in die Müllentsorgung ein.

Bad Wimpfen - Um Lizenzgebühren für Müll zu sparen, investiert Lidl jetzt in Recycling. Seinen Verpackungsmüll organisiert und recycelt der Konzern künftig selbst. Schon seit vergangenem Jahr betreibt die Lidl-Tochter PreZero ein eigenes duales System. Damit kann Lidl nun auch Geld damit verdienen, den Plastikmüll von anderen Händlern zu recyceln. Das Prinzip ist ein lukratives Geschäftsmodell: Der Gesamtumsatz von PreZero über alle Gesellschaften beziehungsweise Geschäftsbereiche in acht Ländern betrug im Jahr 2020 in Summe 700 Millionen Euro.
Wie BW24* berichtet, will Lidl mit einem völlig unerwartetem Geschäftsmodell Millionen verdienen.
*BW24 ist ein Angebot von Ippen.Media.

Auch interessant

Kommentare