1. Heidelberg24
  2. Welt

Mann findet Rucksack mit 130.000 Euro und bringt ihn zur Polizei

Erstellt:

Von: Julian Baumann

Beutegeld liegt im Polizeipräsidium auf einem Tisch. (Symbolbild).
Ein Mann fand in Friedrichshafen einen Rucksack mit 130.000 Euro - er gab seinen Fund bei der Polizei ab (Symbolbild). © Henning Kaiser/dpa

Ein Mann fand in einem Park in Friedrichshafen einen Rucksack mit einem hohen Geldbetrag - er gab das Gepäckstück samt Inhalt bei der Polizei ab.

Friedrichshafen - Ein 32-Jähriger staunte sicher nicht schlecht, als er im Riedlepark in Friedrichshafen (Bodenseekreis) einen herrenlosen Rucksack fand, in dem sich augenscheinlich ein sehr hoher Geldbetrag befand. Der ehrliche Finder brachte das Gepäckstück samt Inhalt kurzerhand zur Polizei. Die Beamten stellten fest, dass sich in dem Rucksack 130.000 Euro befanden. Nach den ersten Ermittlungen gehörte das Gepäckstück einem Geschäftsmann, der den Rucksack aus Versehen in dem Park zurückgelassen hatte. Die Polizei händigte ihn dem Eigentümer aus. Ob der Finder für sein ehrliches Handeln belohnt wurde, ist nicht bekannt.

Wie BW24* berichtet, fand ein Mann einen Rucksack mit 130.000 Euro und gab ihn bei der Polizei ab.

Das Landespolizeipräsidium und das Polizeipräsidium Stuttgart sorgen für Sicherheit und Ordnung in der Landeshauptstadt und in ganz Baden-Württemberg. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare