+
Nach der Sprengung eines Geldautomaten in der Meppener Innenstadt verunglückten die drei Räuber mit ihrem Fluchtwagen.

Gegen Lastwagen geprallt

Räuber sprengt Geldautomat und stirbt bei Autounfall

Meppen - Nach der Sprengung eines Geldautomaten im Emsland sind drei Räuber mit ihrem Fluchtwagen verunglückt. Einer der Männer starb dabei am Mittwochmorgen.

Mit einem Flatterband wurde in Meppen die zerstörte Sparkassen-Filiale abgesprerrt.

Ein weiterer wurde lebensgefährlich verletzt, wie ein Polizeisprecher in Lingen sagte. Dem dritten Täter gelang nach dem Unfall noch die Flucht zu Fuß, er konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden. Bei stark überhöhter Geschwindigkeit war das Trio nach der Tat in der Nähe von Meppen in einer Kurve ins Schleudern geraten, mit einem entgegenkommenden Laster kollidiert und dann gegen einen Baum gekracht. 

Die Geldautomaten-Sprengung war der 18. Fall dieser Art in der Region seit Sommer 2015.

Die dreistesten digitalen Diebstähle

dpa

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Sturmtief "Egon" sorgt für Chaos

Kommentare