Dietmar-Hopp-Stiftung

Milliardär Dietmar Hopp spendete zwei Drittel seines Vermögens und lebt ungewöhnlich bescheiden

Der Unternehmer und Mäzen Dietmar Hopp spricht bei der Verleihung des Karl Kübel Preises im Musiktheater Rex
+
Dietmar Hopp: Milliardär erhält Karl-Kübel-Preis - für Engagement für Kinder.

Milliardär Dietmar Hopp investierte zwei Drittel seines Privaten Vermögens in seine Stiftung und lebt selbst sehr bescheiden. Für sein Engagement für Kinder erhielt er den Karl-Kübel-Preis.

Heidelberg/Hoffenheim - Dietmar Hopp, Gründer des Softwareunternehmens SAP und Multi-Milliardär, ist einer der reichsten Menschen Deutschland. Der erfolgreiche Unternehmer wurde in Heidelberg geboren, wuchs jedoch in Hoffenheim auf. Im Jahr 1995 gründete er die nach ihm benannte Dietmar-Hopp-Stiftung. Die Kapazität der Stiftung besteht aus SAP-Aktien, die Hopp aus seinem privaten Besitz einbrachte. Der Gründer investierte zwei Drittel seines Vermögens in die Stiftung und verzichtete damit auf Milliarden. Trotz seines Erfolgs und Reichtums lebt der SAP-Gründer jedoch ungewöhnlich bescheiden. Die Karl-Kübel-Stiftung aus Bensheim (Hessen) verlieh ihm einen Preis für sein Engagement für Kinder.

Wie BW24* berichtete, spendete Milliardär Dietmar Hopp zwei Drittel seines Vermögens und lebt ungewöhnlich bescheiden.

Heidelberg ist die fünftgrößte Stadt des südwestdeutschen Bundeslandes Baden-Württemberg, die größte Stadt ist die Landeshauptstadt Stuttgart (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare