Frontalzusammenstoß bei Münster

In Gegenverkehr gerast: Schwerer Unfall hat verheerende Folgen

+
Nach einem Unfall bei Münster ermittelt die Staatsanwaltschaft. (Symbolbild)

Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochmorgen in der Nähe von Münster ereignet. Ein Auto raste in den Gegenverkehr. Es gab mehrere Verletzte. 

  • Unfall bei Nottuln westlich von Münster
  • Zwei Autos kollidieren frontal miteinander
  • Bundesstraße komplett gesperrt

Nottuln – Auf der B525 kam es am Mittwoch (27. November) zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach Angaben der Polizei bog der Fahrer eines Opels von der A43 bei Münster auf die Bundesstraße ab, als er dort plötzlich von der Fahrbahn abkam und in den Gegenverkehr geriet.

Unfall in der Nähe von Münster: Staatsanwaltschaft eingeschaltet

Der Mann fuhr mit seinem Auto zwischen einem Lkw und einem Kleinbus hindurch und prallte frontal gegen den Wagen einer 23-Jährigen. Die Kollision hatte verheerende Folgen. Die B525 in der Nähe von Münster musste nach dem Unfall komplett gesperrt werden. Wieso mittlerweile sogar die Staatsanwaltschaft eingeschaltet wurde, lesen Sie auf msl24.de.*

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare