Nachbeben noch nicht abgeklungen

Nach Demo-Desaster in Stuttgart: „Querdenker“ planen erneut Protest am 17. April

Zahlreiche Menschen nehmen auf dem Marienplatz an einer Demonstration der Initiative "Querdenken" teil.
+
Die „Querdenken“-Demo am Karsamstag lief völlig aus dem Ruder - für den 17. April ist jedoch bereits die nächste Protestaktion in Stuttgart angekündigt.

Die „Querdenker“-Demo am Karsamstag in Stuttgart lief aus dem Ruder. Die Diskussionen dauern an aber die nächste Protestaktion in der Landeshauptstadt ist schon geplant.

Stuttgart - Am Karsamstag versammelten sich rund 15.000 Menschen größtenteils ohne Maske und Abstand in Stuttgart. Bei der „Querdenken“-Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen gab es unter anderem Angriffe auf Journalisten und Kamerateams. Das Nachbeben ist noch nicht abgeklungen, aber eine neue Protestaktion in der baden-württembergischen Landeshauptstadt wird bereits geplant. Am 17. April will die Initiative „es reicht uns“ in 16 Bundesländern gleichzeitig demonstrieren - unter anderem eben auch in Stuttgart. Nach eigener Aussage handelt es sich bei der Bewegung nicht um eine „Querdenken“-Initiative. Splittergruppen der umstrittenen Gruppierung sind jedoch involviert. Wie BW24* berichtet, planen „Querdenker“ nach dem Demo-Destaster in Stuttgart einen neuen Protest am 17. April.

Seit dem Ausbruch des Coronavirus in Baden-Württemberg (BW24* berichtete) veranstaltet die „Querdenken“-Bewegung Demonstrationen gegen die Maßnahmen. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare