Nach Unwettern: Zwei Menschen sterben bei Erdrutsch in Italien

Der NOrden Italiens wurde von heftigen Unwettern heimgesucht. Foto: Luca Zennaro
1 von 5
Der NOrden Italiens wurde von heftigen Unwettern heimgesucht. Foto: Luca Zennaro
Schlammlawinen begruben mehrere Autos unter sich. Foto: Luca Zennaro
2 von 5
Schlammlawinen begruben mehrere Autos unter sich. Foto: Luca Zennaro
Polizisten suchen im SChlamm nach einer vermissten Person. Foto: Luca Zennaro
3 von 5
Polizisten suchen im SChlamm nach einer vermissten Person. Foto: Luca Zennaro
Wo beginnen? Ein Helfer im norditalienischen Genus. Foto: Luca Zennaro
4 von 5
Wo beginnen? Ein Helfer im norditalienischen Genus. Foto: Luca Zennaro
In Genua watet eine Frau durch überflutete Straßen. Foto: Luca Zennaro
5 von 5
In Genua watet eine Frau durch überflutete Straßen. Foto: Luca Zennaro

Mailand (dpa) - In Norditalien sind nach schweren Unwettern erneut mindestens zwei Menschen bei einem Erdrutsch ums Leben gekommen.

Eine 16-Jährige und ein 70 Jahre alter Mann starben in der Nacht zum Sonntag in Laveno-Mombello in der Lombardei in den Trümmern ihres Hauses, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Das Haus in der Nähe des Lago Maggiore wurde von einer Schlammlawine getroffen, die durch die heftigen Unwetter ausgelöst worden war. Drei Menschen konnten sich retten, die beiden Opfer wurden laut Ansa unter einer einstürzenden Wand begraben.

Auch am Sonntag kämpften vor allem die Lombardei, das Piemont und Ligurien nach Angaben des italienischen Zivilschutzes weiter mit den Folgen der Unwetter. In Genua wurde ein Mann vermisst.

Mitteilung Zivilschutz

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

Unfall auf A6: Unbekannter übersieht BMW-Fahrer – BMW kracht gegen Lkw

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

17-Jähriger soll gleichaltriges Mädchen vergewaltigt haben – U-Haft! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

Fahrbahn in Baustelle auf A656 wird verlegt – Vollsperrung angekündigt! 

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

KATWARN-Nutzer aufgepasst! Landratsamt stellt App auf die Probe

Promille-Fahrt auf der L723: Auto kracht in Leitplanke!

Promille-Fahrt auf der L723: Auto kracht in Leitplanke!

Mesut Özil singt bei der Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Mesut Özil singt bei der Nationalhymne nicht mit - jetzt nennt er seine Gründe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.