Show lief im Live-Stream 

Überfall live auf Facebook zu sehen: Bewaffnete rauben Radiosender aus

+
Ein Unbekannter bedroht die Radiomoderatoren und Gäste des Senders SOT mit einer Waffe.

Bewaffnete Unbekannte haben einen Online-Radiosender in Brasilien überfallen. Fans des Senders wurden über einen Live-Stream auf Facebook zu unfreiwilligen Zeugen des Vorfalls. 

Sao Paulo - Bewaffnete Unbekannte haben Berichten zufolge in der brasilianischen Metropole Sao Paulo einen Radiosender überfallen und die Mitarbeiter ausgeraubt. Das kuriose dabei: Der Sender streamte während der Show ein Live-Video aus der Moderatoren-Kabine auf Facebook, auf dem auch der Überfall für alle Follower zu sehen war. Wie die Daily Mail berichtet, haben sich mindestens fünf Männer Zutritt zu dem Online-Radiosender SOT verschafft, indem sie sich als Essenslieferanten ausgegeben hatten. 

Unbekannte überfallen Radiosender: „Bleibt ruhig, wenn ihr nicht sterben wollt“

Anschließend stürmten die Unbekannten in die Aufnahmekabine und bedrohten die Moderatoren und Gäste mit einer vorgehaltenen Waffe und einschüchternden Worten. „Bleibt ruhig, wenn ihr nicht sterben wollt“, kann man einen der Räuber sagen hören, während die verängstigten Mitarbeiter teils mit erhobenen Händen in die Ecke gedrängt wurden. 

Ein Verbrecher fing damit an, die Mobiltelefone der Mitarbeiter einzusammeln, während ein weiterer sie dazu anwies, Schmuck und Uhren abzulegen. „Versteckt irgendjemand sein Handy oder andere Sachen? Wenn ihr das tut, werdet ihr die Konsequenzen zu spüren bekommen“, drohten die Eindringlinge. Viele Facebook-Nutzer, die den Überfall via Live-Stream verfolgten, verständigten umgehend die Polizei und berichteten von dem Vorfall. 

Lesen Sie auch: Bandenkrieg nahe Kopenhagen: Ein Toter und vier Verletzte bei Schießerei

Verbrecher übersehen wichtigen Punkt - Polizei hofft auf Hinweise

Doch als die Beamten am Ort des Verbrechens eintrafen, hatten die Räuber bereits mitsamt ihrer Beute das Weite gesucht. Die Polizei hofft nun, mithilfe des Live-Videos Hinweise auf die Identität der Männer finden zu können. Denn obwohl die Verbrecher die Handys aller anwesenden einsteckten, vergaßen sie offenbar das Gerät, welches den Live-Stream auf Facebook übertrug. 

Alessandro Santos, der Besitzer des Senders, äußerte sich nach dem Vorfall bestürzt. Er sei während des Überfalls angsterfüllt gewesen, dass einer seiner Mitarbeiter oder Gäste verletzt werden oder sogar sterben könnte. Es sei ein „schrecklicher Moment“ gewesen, als ihm klar wurde, dass die Gäste des Senders die Sicherheit ihres Zuhauses verlassen hatten, um sich in einer solchen Situation wiederzufinden.

Auch interessant:  Horror-Unfall: Luxusauto nicht wiederzuerkennen! Fahrer tot - Schock für Retter

Auch Tassiane Martins, die in der Show zu Gast war, beschrieb den Vorfall: „Als sie mit einer Waffe hereinkamen, dachte ich erst, das sei ein Scherz. Aber als ich die anderen sah, war mir klar, dass es echt war.“ 

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare