Verletzte und wohl auch Tote

Reisebus brennt auf A 9 aus: Bilder vom Horrorunfall

Unfall Reisebus in Münchberg
1 von 42
Ein Reisebus ist auf Höhe Münchberg völlig ausgebrannt.
Unfall Reisebus in Münchberg
2 von 42
Ein Reisebus ist auf Höhe Münchberg völlig ausgebrannt.
Unfall Reisebus in Münchberg
3 von 42
Ein Reisebus ist auf Höhe Münchberg völlig ausgebrannt.
Unfall Reisebus in Münchberg
4 von 42
Ein Reisebus ist auf Höhe Münchberg völlig ausgebrannt.
Unfall Reisebus in Münchberg
5 von 42
Ein Reisebus ist auf Höhe Münchberg völlig ausgebrannt.
Unfall Reisebus in Münchberg
6 von 42
Ein Reisebus ist auf Höhe Münchberg völlig ausgebrannt.
Unfall Reisebus in Münchberg
7 von 42
Ein Reisebus ist auf Höhe Münchberg völlig ausgebrannt.
Unfall Reisebus in Münchberg
8 von 42
Ein Reisebus ist auf Höhe Münchberg völlig ausgebrannt.

Auf der A9 bei Münchberg ist am Montagmorgen ein Reisebus bis auf letzte verkohlte Reste ausgebrannt. 18 Menschen sind wohl gestorben, 30 wurden zum Teil schwer verletzt.

In unserem News-Blog berichten wir über die aktuellen Entwicklungen zum Reisebus-Unfall auf der A9 bei Münchberg.

Meistgelesen

Olympia-Ticker: Tränen-Drama bei Vonn – Langlauf-Sprinter ohne Chance

Olympia-Ticker: Tränen-Drama bei Vonn – Langlauf-Sprinter ohne Chance

Ist „Rocky“-Legende Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme

Ist „Rocky“-Legende Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme

Verzweifelter Notruf: Polizei befreit Baby aus Auto

Verzweifelter Notruf: Polizei befreit Baby aus Auto

Ist Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme

Ist Sylvester Stallone gestorben? Jetzt gibt es eine Stellungnahme

Passagier leidet unter Blähungen im Flugzeug - Notlandung

Passagier leidet unter Blähungen im Flugzeug - Notlandung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion