Obduktion frühestens am Montag

Drei Tote nach Familiendrama: Obduktion erbringt Erschreckendes - Vater psychisch krank?

Polizei findet drei Tote in Reutlinger Wohnung
+
Polizei findet drei Tote in Reutlinger Wohnung

Die Polizei von Reutlingen hat am vergangenen Freitag drei Leichen in einer Wohnung gefunden. Der Verdacht, dass ein Vater seine gesamte Familie tötete, erhärtete sich nun.

  • Drei Leichen wurden am Freitag in einer Wohnung in Reutlingen (Baden-Württemberg) gefunden.
  • Nun ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf ein innerfamiliäres Tötungsdelikt.
  • Der ebenfalls bei dem Vorfall verstorbene Familienvater litt an einer psychischen Krankheit.

Update vom 20. Juli, 18.36 Uhr: Nach der Obduktion am heutigen Montag (20. Juli) steht für die Polizei von Reutlingen fest, dass der 56-jährige Familienvater wohl sich, seine Frau und seinen Sohn getötet haben soll. Mit einem Hammer habe er zunächst seine 45-jährige Frau und anschließend seinen 18-jährigen Sohn ermordet, so die These der Ermittler. Dann habe er sich selbst mit einem Messer gerichtet. Weitere Ermittlungen und die Ergebnisse der Gerichtsmedizin hätten das ergeben. 

Familientragödie in Reutlingen: Vater zeigte Anzeichen von psychischer Erkrankung

Im Zuge ihrer Ermittlungen stellten die Beamten ebenfalls fest, dass der 56-jährige Familienvater in den vergangenen Wochen psychisch auffällig war. Er litt wohl unter Verfolgungs- und Zukunftsängsten. Was ihn genau zu der Tat trieb, ist noch unklar. Andere Personen waren nicht an der Tat beteiligt.

Polizisten entdecken drei Leichen in einer Wohnung in Reutlingen

Erstmeldung: Reutlingen - Polizisten hatten am Freitag in einer Wohnung im Reutlinger Stadtteil Sickenhausen drei Leichen gefunden. Diese werden frühestens am Montag obduziert. Einen Termin gebe es noch nicht, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Es handelt sich den Angaben zufolge um einen 56 Jahre alten Familienvater, dessen 45-jährige Frau und den 18 Jahre alten Sohn. Ein besorgter Angehöriger hatte die Polizei gerufen.

Der genaue Hergang und die Todesursache waren zunächst unklar. Nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft wird wegen des Verdachts eines innerfamiliären Tötungsdelikts ermittelt.

Tote in Reutlingen: Ermittlungen drehen sich vor allem um den Familienvater - Er gilt als tatverdächtig

Die Ermittlungen konzentrierten sich auf den Familienvater, teilten die Ermittler am Samstag mit. Er sei vermutlich für die Tat verantwortlich. Ob dies stimme, werde die Obduktion der Leichen zeigen. Das Ergebnis dieser Untersuchungen müsse abgewartet werden.

Es gibt laut der Polizeisprecherin eine Vermutung, wie die Tat abgelaufen ist. Aus Rücksicht auf die Angehörigen werde diese aber erst mitgeteilt, wenn Sicherheit bestehe. Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauerten noch an.

Ein Mann sticht am Abend an einem belebten Badesee auf einen 19-Jährigen ein. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion