Hessen

Rewe-Schock: Kassiererin erleidet Todesqualen - Mann zielt mit Waffe auf sie!

+
Überfall auf einen Rewe-Markt in Wiesbaden. Die Täter sind auf freiem Fuß.

Horror-Moment in einer Rewe-Filiale in Wiesbaden: Eine Kassiererin wurde von zwei maskierten Männer mit einer Schusswaffe bedroht. 

Wiesbaden – Ein besonders rabiater Raubüberfall beschäftigt derzeit die Polizei im hessischen Wiesbaden, wie extrtatipp.com* berichtet. Zwei maskierte Männer zielten mit einer Schusswaffe auf die Kassiererin eines Supermarkts und versetzten sie damit in Todespanik.

Tatort Rewe in Wiesbaden: Täter richtet Waffe direkt auf Kassiererin 

Zwei bewaffnete Männer begaben sich am Donnerstagabend (16.05.) gegen 21 Uhr in eine Filiale der Supermarktkette Rewe in der Sonnenberger Straße in Wiesbaden. Dort steuerten sie auf die einzig besetzte Kasse zu und stürzten sich schließlich mit Gebrüll auf die Kassiererin. Dabei waren die Männer maskiert. Plötzlich richtete einer der beiden Täter seine Waffe direkt auf die Angestellte.

Überfall auf Rewe-Supermarkt in Wiesbaden: Kassiererin vergisst Kassen-Code

Die Täter schrien laut, sprachen aber nur gebrochen Deutsch. Alles, was die völlig verängstigte Kassiererin verstand, war das Wort „aufmachen“. Der Kassiererin wollte zunächst der Code zur Öffnung der Kasse nicht einfallen, worauf einer der Täter ihr Ware hinwarf, um über diese die Kasse zu öffnen. In diesem Moment fiel der Rewe-Kassiererin die Zahlenkombination wieder ein, wie die Polizei in Wiesbaden mitteilt. Sie öffnete die Kasse und händigte einem der Täter die Geldkassette aus. Mit der Beute in der Hand ergriffen die beiden Männer schließlich die Flucht.

Rewe-Marktleiter verfolgt Räuber nach Überfall auf Supermarkt durch Wiesbaden

Der stellvertretende Marktleiter nahm zunächst die Verfolgung auf und lief den beiden Männern hinterher, brach seine Jagd durch Wiesbaden aber nach kurzer Zeit wieder ab. Eine Täterbeschreibung gibt es dennoch. Laut Zeugenaussagen verfügen die männlichen Täter über eine dunkle Hautfarbe und sind kräftig bis korpulent gebaut. Einer der beiden sei mit einem grauen Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift, einer graue Jogginghose, grauem Schal, schwarzer Weste und schwarzen Schuhen bekleidet gewesen. Der zweite Täter soll eine schwarze Jacke, eine graue Jogginghose und schwarze Nike-Schuhe mit weißem Streifen getragen haben. Sein Gesicht soll er mit einem grauen Tuch verdeckt haben. 

Unklar ist, ob es sich bei den Warfen um „scharfe“ Schusswaffen handelte. Weil die unmittelbar nach dem Vorfall ausgelöste Fahndung trotz hohen Personaleinsatzes erfolglos geblieben ist, bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat am Donnerstagabend gegen 21 Uhr in der Wiesbadener Sonnenberger Straße etwas Verdächtiges beobachtet. Hinweise können unter Tel.: 0611 / 345-3333 an die Polizei in Wiesbaden abgegeben werden.

Lesen Sie auch

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare