Listerien nachgewiesen

Rückrufaktion: Dieser Lachs kann krank machen

+

Koblenz - Wegen gesundheitsschädlicher Bakterien hat die Lachsräucherei Von SER im rheinland-pfälzischen Müsch Lachs zurückgerufen.

Das teilten das Unternehmen und das Landesuntersuchungsamt am Mittwoch mit. Nach Angaben der Behörde wurden Listerien nachgewiesen - Bakterien, die Erkrankungen mit grippeähnlichen Symptomen und Darm-Infektionen auslösen könnten. In seltenen Fällen - insbesondere bei Säuglingen, Schwangeren und schwachen Menschen - seien auch schwere Krankheiten wie Gehirn- und Gehirnhautentzündungen möglich.

Betroffen von dem Rückruf sei Eifelrauch-Lachs mit dem Verbrauchsdatum 13.07.2016 (Direktverkauf: 10.07.2016) sowie Graved Lachs mit dem Verbrauchsdatum 12.07.2016 (Direktverkauf: 08.07.2016). Dem Untersuchungsamt zufolge ging das Produkt auch in den Großhandel. Zudem bietet das Unternehmen auch Bestellungen im Internet an.

Das könnte Sie zum Thema Rückrufaktionen auch interessieren

Ikea ist wegen des aktuellen Rückrufs von Millionen Kommoden wieder in die Negativ-Schlagzeilen geraten. Ähnliche Fälle und Rückruf-Aktionen gab es bei Ikea in jüngster Zeit mehrfach.

dpa

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Rot-Grün in NRW abgewählt - Kraft tritt zurück

Rot-Grün in NRW abgewählt - Kraft tritt zurück

Kommentare