Gesundheitliche Probleme bei Verzehr

Rückruf bei Lidl: Dieses beliebte Produkt birgt eine Gesundheitsgefahr

+
Der Discounter Lidl ruft ein beliebtes Produkt zurück, in dem Salmonellen nachgewiesen wurden.

Lidl ruft ein bekannten Produkt, das in Hamburg produziert wird, zurück. Der Discounter warnt. Der Artikel birgt eine große Gefahr.

  • Lidl ruft in mehreren deutschen Bundesländern ein beliebtes Produkt zurück
  • In dem Produkt, das in Hamburg produziert wird, wurden Salmonellen gefunden
  • Der Discounter warnt ausdrücklich vor dem Konsum, da es gesundheitsgefährdend ist

Hamburg - Lidl ruft in mehreren deutschen Bundesländern ein beliebtes Produkt zurück. In dem Produkt der Eigenmarke "Alesto", das von der nutwork Handesgesellschaft mbh in Hamburg produziert wird, wurden Salmonellen gefunden. Der Discounter Lidl warnt daher ausdrücklich vor dem Konsum, es könnte ansonsten zu einer Gesundheitsgefährdung kommen. Für Senioren besteht unter Umständen sogar Lebensgefahr, wie nordbuzz.de* berichtet.

Hamburg: Lidl ruft Produkt einer Eigenmarke zurück - Salmonellen gefunden

Der Discounter Lidl ruft den "Salat Mix mit Kernen und Früchten" im 175g-Beutel von der Eigenmarke "Alesto" zurück. Betroffen sind alle Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13.04.2020 und der aufgedruckten Losnummer L1823161. Im Rahmen von Eigenuntersuchungen seien Salmonellen nachgewiesen worden, teilte die nutwork Handelsgesellschaft mbh, die das Produkt in Hamburg herstellt, mit. Verkauft wurde die betroffene Ware von Lidl in den vier deutschen Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Besonders für Senioren ist der Konsum des beliebten Produktes von Lidl gefährlich, es besteht mitunter sogar Lebensgefahr. Derweil könnten nach dem Fund von Listerien-Bakterien in Wurstwaren der Firma Wilke auch 187 Kita-Einrichtungen in Hamburg betroffen sein.

Hamburg: Lidl ruft "Salat Mix mit Kernen und Früchten" der Eigenmarke "Alesto" wegen Salmonellen zurück

Salmonellen lösen in der Regel harmlose, aber durchaus unangenehme Erkrankungen wie Durchfall, Bauchschmerzen oder Erbrechen aus. Bei älteren oder immungeschwächten Personen können die Bakterien allerdings auch schwere Erkrankungen (Allgemeininfektionen) hervorrufen. Diese sind mitunter sogar lebensbedrohlich. „Aus diesen Gründen hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen“, teilte der Discounter, dessen betroffenes Produkt in Hamburg hergestellt wird, in einer Pressemitteilung mit. 

Der Discounter Lidl ruft den „Salat Mix mit Kernen und Früchten“ der Eigenmarke „Alesto“ zurück, da in dem Produkt, das in Hamburg hergestellt wird, Salmonellen gefunden wurden.

Weitere Produkte des Herstellers nutwork Handesgesellschaft mbh, der in Hamburg produziert, sind aber nicht vom Rückruf betroffen. „Der Hersteller nutwork Handelsgesellschaft mbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten, teilte der Hersteller aus Hamburg mit. Das Produkt, in dem Salmonellen nachgewiesen wurden, kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Wegen dieser Revolution bei Lidl sind die Kunden des Discounters dagegen fassungslos.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion