Nach misslungenem Überholmanöver

Fiat-Fahrer stürzt 10 Meter in die Tiefe: 23-Jähriger nach Horror-Unfall in Lebensgefahr

+
Die Unfallstelle an der B292 in Schefflenz

Ein junger Autofahrer verliert nach einem riskanten Überholmanöver die Kontrolle über seinen Fiat – jetzt kämpft der 23-Jährige um sein Leben.

Schefflenz - Am Donnerstagabend (28. März) kam es auf der B292 zu einem schweren Unfall, bei dem ein 23-jähriger Fiat-Fahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Der junge Mann hatte nach einem misslungenen Überholmanöver die Kontrolle verloren und war einen 10 Meter tiefen Abhang hinuntergestürzt, wie HEIDELBERG24* berichtet.

Schefflenz: Schwerer Unfall auf B292, junger Autofahrer stürzt 10 Meter in die Tiefe

Der aus Schefflenz stammende Fahrer war gegen 20 Uhr von Oberschefflenz in Richtung Auerbach unterwegs, als er in einer langgezogenen, abschüssigen Linkskurve trotz Gegenverkehr zu einem gefährlichen Überholmanöver ansetzte. Der entgegenkommende Autofahrer stieg voll in die Eisen und wich nach rechts aus – nur so konnte er einen Frontalzusammenstoß vermeiden.

Der Fiat-Fahrer hingegen verlor nach dem riskanten Überholvorgang die Kontrolle. Mit schwerwiegenden Folgen!

Unfall B292 in Schefflenz: Autofahrer stürzt Abhang hinunter und wird lebensgefährlich verletzt

Der 23-Jährige kam daraufhin nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte einen 10 Meter tiefen Abhang hinunter. Dabei überschlug er sich mehrfach mit seinem Wagen und kam schließlich auf einem Forstweg zum Stehen. 

Erst im Februar ereignete sich auf der B9 in Frankenthal ein ähnlicher Horror-Crash: Hier war ein 30-jähriger Autofahrer durch eine Brückengeländer gekracht und mehrere Meter in die Tiefe gestürzt – für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät!

Der 23-jährige Fiat-Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von Einsatzkräften der Feuerwehr befreit werden. Er hat bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten und musste in der folge in eine Spezialklinik nach Heidelberg eingeliefert werden.

Schwerer Unfall auf B292: Lebensgefährlich verletzter Autofahrer hatte keine Fahrerlaubnis

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der junge Mann gar keinen gültigen Führerschein besitzt – er hatte das Auto seiner Mutter unbefugt benutzt. Die B292 musste im Rahmen der Unfallaufnahme für mehr als zwei Stunden gesperrt werden.

Mit 560 PS gegen Mast! Audi-Fahrer tot - dieser Unfall schockiert sogar Einsatzkräfte!

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

rob

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare