Todesfalle Auto

Unbekannte schließen in Stuttgart Heckklappe eines Autos: Hund stirbt an Hitzschlag

Ein Hund sitzt bei leicht heruntergelassener Scheibe allein im Auto.
+
Hunde sollten bei großer Hitze nie alleine im Auto eingesperrt werden. Da helfen auch heruntergelassene Scheiben nicht. (Symbolbild)

Am Sonntag kam es in Stuttgart zu einem tragischen Vorfall, bei dem ein Hund starb. Unbekannte schlossen die Heckklappe eines fremden Autos. Die Polizei sucht Zeugen.

Stuttgart - Am Sonntag stellte ein Hundebesitzer seinen Mercedes in Stuttgart ab. Die Heckklappe des Fahrzeugs ließ er für seinen Hund, der im Auto wartete offen. Im Laufe des Tages schlossen Unbekannte die Heckklappe. Der Hund war bei der Rückkehr seines Besitzers stark überhitzt und dehydriert - er starb wenig später.

Am Sonntag schlossen Unbekannte in Stuttgart die Heckklappe eines fremden Autos. Ein wehrloser Hund starb deshalb an einem Hitzschlag.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare