Einwohnerentwicklung der Landeshauptstadt

Stuttgart wächst immer langsamer - 2019 ziehen mehr Menschen weg, als neue in die Stadt kommen

reisende mit Gepäck am Hauptbahnhof Stuttgart
+
149.025 Menschen kehrten Stuttgart von 2019 bis 2019 den Rücken. (Symbolbild)

Die hohe vermeintlich Lebensqualität und eine starke Wirtschaft locken seit Jahren neue Menschen nach Stuttgart. Im vergangenen Jahr zogen jedoch mehr Menschen weg, als neue in die Kesselstadt kamen.

Stuttgart - Als starker Wirtschaftsstandort wuchsen die Einwohnerzahlen von Stuttgart in den vergangenen Jahrzehnten stark an. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg jedoch nur noch 234 neue Einwohner.

Wie BW24* berichtet, zeigen Daten des Statistischen Amts Stuttgart, dass in den Jahren 2017, 2018 und 2019 mehr als 149.000 Menschen aus der schwäbischen Metropole wegzogen - das sind mehr Personen, als zu gezogen sind.

Ende 2019 hatte Stuttgart 614.599 Einwohner. Das hat unter anderem zur Folge, dass die Preise für Immobilien und Mieten (BW24* berichtete) in der Vergangenheit stark gestiegen sind. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare