Bahnverkehr in Stuttgart

Stuttgart plant wegen Corona Homeoffice-Ticket für Nahverkehr - aber erst in 4 Monaten

Eine Straßenbahn der Linie U12 nach Hallschlag.
+
Ein Homeoffice-Ticket verspricht einen Preisvorteil beim Bahnverkehr in Stuttgart - es gibt aber einen Haken.

Durch die Corona-Pandemie arbeiten viele von zu Hause aus. Der Verkehrsverbund Stuttgart plant nun ein Homeoffice Ticket - das wird jedoch erst in vier Monaten verfügbar sein.

Stuttgart - In vier Monaten erhöhen sich in der Region Stuttgart die Preise für den öffentlichen Nahverkehr. Zeitgleich ist auch ein Homeoffice-Ticket geplant, das speziell auf Beschäftigte zugeschnitten ist, die wegen der Corona-Pandemie von zu Hause aus arbeiten. Das Ticket wird ein Paket aus zehn Handy-Tagestickets sein. Im Vergleich zu einzeln gekauften Tagestickets sollen Fahrgäste dadurch einen Preisvorteil von 21 bis 25 Prozent erhalten. Das Ticket wird ab dem 1. April in fünf Preisstufen erhältlich sein. Die Stufen richten sich nach dem Zonensystem in Stuttgart.

Wie BW24* berichtet, plant Stuttgart wegen Corona ein Homeoffice-Ticket für den Nahverkehr - aber erst in vier Monaten.

S-Bahnen, Straßenbahnen und Busse sind die Alternative für das Autofahren im Verkehr in Stuttgart (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital- Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare