Verbrechen im Stuttgarter ÖPNV

Sexuelle Belästigung in der S-Bahn: Nehmen Fälle in Stuttgart bedrohliches Ausmaß an?

Eine Frau läuft im Dunkeln durch die Straße.
+
Sind S-Bahn und Co. ein Hotspot für sexuelle Belästigung?

In Stuttgart häufen sich die Fälle von sexueller Belästigung im ÖPNV. Aber warum? Fakt ist: Die Videoüberwachung scheint viele Täter nicht mehr abzuschrecken.

Stuttgart - Immer wieder berichten die Medien über erschütternde Fälle von sexueller Belästigung im ÖPNV. Dabei scheint vielen Tätern das Alter ihres Opfers egal zu sein. Das zeigt aktuell wieder ein Fall aus Stuttgart. Am Sonntag versuchte dort ein Mann eine junge Frau zu vergewaltigen. Das Opfer war in der S-Bahn unterwegs. Als das Opfer ausstieg, wurde der Unbekannte handgreiflich. Der sexuelle Übergriff misslang, doch noch immer ist der Täter von Stuttgart auf der Flucht.

Der oben beschriebene Fall ist nur einer von vielen. Aber nimmt die sexuelle Belästigung im ÖPNV von Stuttgart* im Durchschnitt tatsächlich zu? Die echo24.de-Redaktion* ist der Frage nachgegangen. Im Gespräch mit der Pressestelle der Bundespolizei in Stuttgart ist Überraschendes herausgekommen. *echo24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare