Schwere Vorwürfe gegen Mitarbeiter

Kita-Skandal: Gewalt und widerliche Strafen – Erzieher sollen Kinder gequält haben

+
In dieser Kita in Stuttgart sollen mehrere Kinder misshandelt worden sein. 

Ein Skandal erschüttert eine städtische Kita in Stuttgart. Eine Erzieherin und ein Azubi sollen mehrere Kinder misshandelt haben. Das ist bisher bekannt:

  • Schwere Vorwürfe gegen Mitarbeiter einer Kita in Stuttgart.
  • Erzieherin und Azubi sollen mehrere Kinder misshandelt haben.
  • Das Jugendamt Stuttgart ermittelt.

Update vom 19. November: Wie die Stuttgarter Nachrichten berichteten, gehe aus einem anonymen Brief hervor, was die Kinder in der Kita in Stuttgart alles durchmachen mussten. Der Verfasser beschreibe "Zustände wie im Mittelalter". So seien die Kinder gezwungen worden, den Toilettenboden und benutzte Kaffeelöffel abzulecken. Zudem seien sie mit einem Kissen ins Gesicht geschlagen worden, wenn sie ihr Mittagessen nicht aufgegessen hätten! Die beiden Beschuldigten, bei denen es sich um eine Gruppenleiterin und einen Azubi der Kita handeln sollen, hätten die Kinder sogar aufgefordert, Zungenküsse zu machen.

Bereits am Sonntag (3. November) soll eine Mail von mehreren Eltern bei der Leiterin der Kita in Stuttgart eingegangen sein. In dieser seien dieschrecklichen Vorwürfe geäußert worden. Bereits einen Tag später schaltete sich dann das Jugendamt ein und begann mit den Ermittlungen. Laut den Stuttgarter Nachrichten sind 9 der insgesamt 60 Kinder von den Peinigungen betroffen gewesen. Die beiden Beschuldigten hätten erst seit kurzer Zeit zusammen in der Gruppe gearbeitet.

In Detmold muss sich ein Vater vor Gericht verantworten, weil er seinen Sohn eingesperrt und misshandelt haben soll. Das berichtet owl24.de*.

Kita-Skandal in Stuttgart: Erzieherin und Azubi sollen 10 Kinder gequält haben

Update vom 18. November 2019, 15.35 Uhr: Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart bestätigt, sind bereits Strafanzeigen gegen die Erzieherin und den Azubi eingegangen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen Körperverletzung vor.

Ursprüngliche Meldung: Stuttgart - Es ist ein Albtraum für Kinder, Eltern und Mitarbeiter einer städtischen Kita in Stuttgart-Sillenbuch. Denn mitten unter ihnen sollen zwei Menschen schreckliche Taten begangen haben. Der Vorwurf: Zwei Mitarbeiter dieser Kita sollen mehrere Kinder misshandelt haben! Wie Sven Matis, Sprecher des Rathauses in Stuttgart, auf HEIDELBERG24*-Anfrage erklärte, gehe es um „grobes Verhalten gegen Kinder.

Stuttgart: Misshandlungen in Kita? Ermittlungen dauern an 

Wir bestätigen, dass es in der Kita mutmaßlich Vorgänge gegeben hat, die unvereinbar sind mit dem Kindeswohl“, hieß es in einem Schreiben des Rathauses Stuttgart. Besorgte Eltern hätten das Jugendamt darauf aufmerksam gemacht, das daraufhin eine Untersuchung der Misshandlungsvorwürfe in der Kita in der Gorch-Fock-Straße einleitete. Nach Informationen der „Bild“ soll es sich bei den Beschuldigten in Stuttgart um eine Erzieherin und einen Azubi handeln. Beide seien daraufhin sofort von ihren Aufgaben entbunden worden. 

Ein anderer Fall erschütterte Stuttgart bereits im April 2018: Damals wurde ein Azubi einer Kita in Schwieberdingen bei Ludwigsburg verhaftet, weil er die Kinder dort sexuell missbrauchte und Kinderpornografie herstellte. Anschließend wurde er zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. 

Stuttgart: Misshandlungs-Skandal! Mitarbeiter fristlos gekündigt

Als sich der Verdacht erhärtet und Grund zur Annahme bestand, dass das Kindeswohl gefährdet war, wurden gegenüber den Beschuldigten unverzüglich die notwendigen arbeitsrechtlichen Maßnahmen zur fristlosen Kündigung eingeleitet und die Vorgänge zur strafrechtlichen Überprüfung angezeigt“, schreibt Rathaus-Sprecher Matis. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stuttgart konnte auf HEIDELBERG24*-Nachfrage noch nicht bestätigen, dass eine Strafanzeige eingegangen sei. 

Die zwei Beschuldigten sollen die Kinder auch mit Kissen geschlagen haben.

Auch in Ludwigshafen schlug ein Fall hohe Wellen: In einer kirchlichen Kita soll ein Mitarbeiter ein Kind missbraucht haben! Eine Mutter meldete den Verdacht und der Fall landete vor dem Landgericht Frankenthal. 

Skandal in Stuttgarter Kita: 10 Kinder sollen betroffen sein

Wie die „Bild“ weiter berichtete, sollen sich die furchtbaren Vorfälle der Kindesmisshandlung in Stuttgart im Sportunterricht abgespielt haben. Dort seien die betroffenen 10 Kinder sowohl körperlich als auch seelisch misshandelt worden. So sollen die Jungs und Mädchen der Kita in Stuttgart unter anderem mit Kissen geschlagen und zum Abschlecken von Gegenständen gezwungen worden sein. Über den Kita-Skandal in Stuttgart berichtet auch echo24.de*

*HEIDELBERG24, echo24.de und owl24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dh

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion