Ausbruch nach Trauerfeier

Überwachung und Massentests: Kritischer Wert nach Corona-Ausbruch in Schwäbisch Gmünd erreicht

Eine Frau in Schutzkleidung entnimmt einer Frau einen Abstrich für einen Corona-Test.
+
Schwäbisch Gmünd führt nach Corona-Ausbruch durch Trauerfeier Massentests und strenge Kontrollen durch.

Die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus steigt weiter an. In Schwäbisch Gmünd kam es nach einer Trauerfeier zu einem Corona-Ausbruch mit Dutzenden Infizierten - jetzt werden Maßnahmen eingeleitet.

Schwäbisch Gmünd - bei einer größeren Trauerfeier in Schwäbisch Gmünd haben sich Mitte Juli dutzende Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der bestätigten Infektionen hatte die Fallzahlen im Ostalbkreis innerhalb von 48 Stunden vervierfacht.

Wie BW24* berichtet, ist mittlerweile ein kritischer Wert nach dem Corona-Ausbruch in Schwäbisch Gmünd erreicht - Überwachung und Massentests wurden eingeleitet. Die Zahl der Infektionen ist auf mindestens 84 gestiegen.

Seit der Lockerung der Maßnahmen gegen die��Ausbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg steigen die Infektionszahlen wieder an (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare