1. Heidelberg24
  2. Welt

Ukrainischer-Krieg: Helden-Hund spürte hunderte russische Landminen auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bjarne Kommnick, Bona Hyun

Kommentare

Ein ukrainischer Schnüffelhund hat bereits „hunderte“ russische Landminen aufgespürt. Der mutige Hund rettet täglich Menschenleben.

Update vom 16. April 2022: Der ukrainische Minenräumhund Patron, der Mitte März das Internet im Sturm eroberte, hat nun erfolgreich „hunderte russische Sprengstoffe“ aufgespürt, wie die BBC berichtet hat. Der zweieinhalbjährige Jack Russell Terrier war in der Region Tschernihiw, nördlich von Kiew, im Einsatz, um scharfes Kriegsgerät aufzuspüren, das im Zuge des Ukraine-Kriegs dort zurückgelassen wurde. Auf Social Media wird der kleine Helden-Hund nun einmal mehr begeistert gefeiert, berichtet kreiszeitung.de*. Und auch sein Team ist voller Bewunderung für die einsatzbereite Fellnase: „Unser Militärhund ist der mutigste und treuste Kämpfer“, sagt ein ukrainischer Soldat laut der Daily Star.

Großstadt am Ufer der Desna:Tschernihiw
Fläche:79 Quadratkilometer
Höhe:136 Meter
Bevölkerung:285.821 (2017)

Auch wenn sich die russischen Truppen wieder aus der Nordukraine zurückgezogen hatten, gebe es für die Einsatzhunde trotzdem noch viel zu tun: „Während des Rückzugs stellt Russlands Militärpersonal massiv Sprengfallen auf“, erklärte die Ukrainische Regierung. Aufgrund ihres besonders guten Geruchssinnes seien Jack Russell Terrier häufig für die Beseitigung von Kriegsmitteln geeignet. Sie könnten bis zu 40 Mal besser riechen als Menschen. Anhand von Chemikalien in den Sprengkörpern könnten sie deshalb sicherer Kriegsgerät aufspüren als menschliche Räumkommandos.

Ursprungsartikel vom 21. März 2022: Tschernihiw – Ein ukrainischer Hund wird zum weltweiten Internetstar – wie bei den Schnüffelhelden aus dem Saarland, die vermisste Tiere ausfindig machen, ist seine Nase von ganz besonderer Bedeutung. Der kleine Jack Russell Terrier hat dem ukrainischen Militär sehr oft schon großartigen Dienst erwiesen und vergrabenen Landminen erschnüffelt – mit seiner Hilfe konnten zahlreiche Explosionswaffen entschärft werden. Die Fellnase gleicht mit seiner furchtlosen Art und seinem klugem Gespür dem schlauen Schutzengel Henry – der Hund rettete einem Baby mit Atemstillstand das Leben. Das Internet ist schlichtweg begeistert über den Einsatz des tierischen Helden, der wohl schon vielen Ukrainern durch sein Gespür das Leben rettete.

Ukraine: Hund spürt russische Landminen auf – und wird weltweit gefeiert

Das Internet ist hin und weg von einem mutigen Vierbeiner, der für das ukrainische Militär im Einsatz ist: Der kleine Jack Russell Terrier Patron begibt sich aufs Minenfeld und erschnüffelt vergrabene Minen. Das gelingt ihm, indem er den Geruch explosiver Chemikalien wahrnimmt und darüber die Minen orten kann. Die State Emergency Service of Ukraine ehrten den mutigen und talentierten Hund, der das Militär hauptsächlich in Tschernihiw unterstützt, bereits. Medienberichten zufolge hat der Hund schon seit Beginn der russischen Invasion geholfen, Explosionswaffen zu entschärfen. Tschernihiw, eine Stadt in der Nähe von Kiew, wurde von der russischen Armee angegriffen und hat erst kürzlich Bodenfeuerangriffe erlitten.

In einem Video gaben Einsatzkräfte Einblicke in einen Dienstalltag des kleinen Vierbeiners – und das ging sehr schnell viral: Angezogen mit einer Schutzweste geht es für Jack Russell Terrier Patron mit dem Militärpersonal zum Einsatzort. Dort angekommen, steigt der Jack Russell Terrier aus und läuft dann schnüffelnd und suchend durch die Felder – die Militärkräfte folgen der Spürnase. „Unser Militärhund, das ukrainische Maskottchen der Pyrotechniker, hat bereits seit Beginn des Ukraine-Kriegs mit dem SES fast 90 explosive Mittel entschärft“, zitierte „fox5“ die State Emergency Service of Ukraine. Tapferen Dienst leistete auch ein früherer Polizeihund – und hatte sich ein friedliches Happy End dann redlich verdient: Ein Ex-Polizist gibt dem früheren Diensthund endlich ein liebevolles Zuhause. Ihre Freundschaft geht nun über die Pensionszeit der beiden hinaus.

Netz feiert heldenhaften Schnüffelhund aus Ukraine: „Wir verdienen keine Hunde!“

Auf der Internetplattform Reddit ging das Video von Minensuchhund Patron viral – laut „DailyStar“ drückten zahlreiche Nutzer und Nutzerinnen ihre Begeisterung gegenüber Hund Patron aus. Fellnase Patron sei laut „DailyStar“ gerade mal zwei Jahre alt und liebe es, russische Landminen in Tschernihiw aufzuspüren. Viele User waren sehr entzückt über einen Reddit-Post, indem Patron stolz auf eine ausgegrabene Landmine schaut, die er selbst erschnüffelt hatte. Über so viel Applaus im Netz durfte sich zuletzt nur ein Hund freuen, der ein Rehkitz vor dem Ertrinken rettete und ihm dann treusorgend gar nicht mehr von der Seite wich.

„Hunde und ihre treue Liebe sind mehr, als wir Menschen verdienen“, heißt es in einem Kommentar. „Er (Patron) hat bestimmt die Zeit seines Lebens. Geht jeden Tag große Runden spazieren“, so ein anderer Reddit-User. Die Menschen wissen den Mut des Hundes zu schätzen und feiern den Hund als mutigen Helden. Ein wahrer Held wurde durch seinen aufopferungsvollen Einsatz im Ukraine-Krieg auch Pasha Lee – der ukrainische Schauspieler verstarb offenbar, als er Kinder vor Schüssen schützte. Ach, hätte Schnüffelhund Patron doch auch ihn vor seinem traurigen Schicksal als gefallener Soldat in einem schrecklichen Krieg bewahren können. *kreiszeitung.de und 24hamburg.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare