Urteil erwartet: Prozess um Mord an kleinem Mädchen

+
Im Prozess um den Mord an einem Mädchen in Bochum soll das Urteil gesprochen werden. Foto: Marius Becker/Archiv

Bochum (dpa) - Im Prozess um den Mord an einem Mädchen in Bochum soll heute das Urteil gesprochen werden. Der angeklagte frühere Hausmeister der Bochumer Polizei soll die zweijährige Tochter seiner Lebensgefährtin im November 2014 erdrosselt haben.

Die Staatsanwaltschaft hat lebenslange Haft beantragt. Das Kleinkind doll den Auswanderungsplänen des 40-Jährigen im Weg gestanden haben. Der Angeklagte selbst hat sich dagegen bis zuletzt für unschuldig erklärt. Er bezichtigte vor dem Bochumer Schwurgericht seinen 14-jährigen Sohn des Mordes.

Mehr zum Thema

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Schreckensnacht in Manchester: Tote bei Ariana-Grande-Konzert

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Rot-Grün in NRW abgewählt - Kraft tritt zurück

Rot-Grün in NRW abgewählt - Kraft tritt zurück

Kommentare