Katastrophe mit zehn Toten

Zugunglück bei Bad Aibling: Politiker bekunden Beileid

 
1 von 41
Die ineinander verkeilten Züge bei Bad Aibling sollen am Mittwoch getrennt und dann in Teilen geborgen werden. 
 
2 von 41
Die ineinander verkeilten Züge bei Bad Aibling sollen am Mittwoch getrennt und dann in Teilen geborgen werden. 
 
3 von 41
Die ineinander verkeilten Züge bei Bad Aibling sollen am Mittwoch getrennt und dann in Teilen geborgen werden. 
 
4 von 41
Die ineinander verkeilten Züge bei Bad Aibling sollen am Mittwoch getrennt und dann in Teilen geborgen werden. 
 
5 von 41
Die ineinander verkeilten Züge bei Bad Aibling sollen am Mittwoch getrennt und dann in Teilen geborgen werden. 
 
6 von 41
Während die Bergung der Waggons anläuft, treffen Politiker zum Kondolieren ein. Die Bilder vom Mittwoch.
 
7 von 41
Während die Bergung der Waggons anläuft, treffen Politiker zum Kondolieren ein. Die Bilder vom Mittwoch.
 
8 von 41
Während die Bergung der Waggons anläuft, treffen Politiker zum Kondolieren ein. Die Bilder vom Mittwoch.

Im Laufe des Dienstags sind Kräne in Bad Aibling eingetroffen. Jetzt werden die Waggons geborgen. Die Bilder vom Mittwoch.

Bad Aibling - Im Laufe des Dienstags sind Kräne in Bad Aibling eingetroffen. Während die Bergung der Waggons läuft, treffen Politiker zum Kondolieren ein.

Meistgelesen

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Lkw kippt auf A6 um – Rettungskräfte kommen schwer zum Unfallort! 

Explosion auf Feldweg! Polizei sucht Teenie-Täter

Explosion auf Feldweg! Polizei sucht Teenie-Täter

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Illegales Rennen auf A659 – AMG-Raser geschnappt!

Mit Motorrad gestürzt – Fahrer (30) lebensgefährlich verletzt

Mit Motorrad gestürzt – Fahrer (30) lebensgefährlich verletzt

WM 2018: So kommt Deutschland gegen Südkorea ins Achtelfinale

WM 2018: So kommt Deutschland gegen Südkorea ins Achtelfinale

Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares

Thüringen: Widerliche Attacke auf Autos eines Paares

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion