1. Heidelberg24
  2. Bauen & Wohnen

Bellis im Garten: Diese Sorten sind besonders außergewöhnlich

Erstellt: Aktualisiert:

Zu sehen ist eine Blüte der Bellis-Sorte Rob Roy. Sie hat eine Pinke Färbung und in der Mitte einen gelben Blütenkern (Symbolbild).
Die Sorte Rob Roy überzeugt mit ihrer pinken Blütenfarbe (Symbolbild). © Franz Pfluegl / Imago

Gänseblümchen sind so bekannt wie Löwenzahn und Rosen. Doch von den kleinen Blumen mit den weiß-gelben Blüten gibt es noch zahlreiche andere Sorten, die Sie als Zierpflanze anpflanzen können.

München – Oftmals finden Gänseblümchen ihren Weg von ganz alleine in den Garten. Ab März blühen sie wild verstreut im Rasen auf und versehen ihn mit weißen Tupfern. Wer Bellis ins Herz geschlossen hat, kann sich auch gezielt gezüchtete Gänseblümchen ins Beet setzen. Einige Sorten sind besonders schön und außergewöhnlich*, wie 24garten.de* berichtet.

Die Kultursorten wachsen deutlich mehr in die Höhe und erreichen eine Größe von bis zu 20 Zentimetern. Im Frühjahr oder Herbst eingepflanzt, bezaubern sie Gartenfreunde viele Monate mit ihren großen, kugelrunden Blütenköpfen. Sie wachsen am liebsten an sonnigen bis halbschattigen Orten und benötigen regelmäßig Gießwasser. Da die Blumen etwas frostempfindlich sind, ist besonders im Frühjahr ein guter Frostschutz wie etwa Tannenreisig auf der Erde wichtig. Zu den schönsten Zuchtsorten der Bellis gehören im Garten zum Beispiel: Habanera, Rob Roy, Floro pleno und Kito. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare