1. Heidelberg24
  2. Bauen & Wohnen

Blütenstauden: Das ist der beste Zeitpunkt für einen Rückschnitt im Sommer

Erstellt:

Kommentare

Zu sehen sind viele gelb blühende Gelbe Sonnenhüte aus der Vogelperspektive (Symbolbild).
Der Gelbe Sonnenhut verträgt einen Rückschnitt im Sommer (Symbolbild). © Thomas Jäger / Imago

Blütenstauden präsentieren sich zurzeit in den beeindruckenden Farbkombinationen. Im Sommer brauchen sie aber einen Pflegeschnitt.

Hamburg – Sei es im Vorgarten oder im liebevoll gepflegten Blumenbeet vor der Terrasse: Blütenstauden sind in den meisten Fällen eine sehr gute Wahl, denn sie wachsen über viele Jahre und beschenken Gärtnerinnen und Gärtner immer wieder mit farbenprächtigen Blüten. Damit das jedoch auch so bleibt, bedarf es einiger Pflegeschritte. Zum Beispiels auch eines Rückschnitts im Sommer, damit die Stauden sich nicht zu stark vermehren*, wie 24garten.de* berichte.

Blütenstauden sind beeindruckende Gartenbewohner, wenn Gärtnerinnen und Gärtner sie gut pflegen. Die eigentlich robusten und pflegeleichten Pflanzen brauchen zwar wenig Aufmerksamkeit, aber ganz ohne den Griff zur Gartenschere geht es dann doch nicht. Für einen pflegenden Rückschnitt ist es jedoch wichtig, den richtigen Zeitpunkt abzupassen. Der liegt bei Blütenstauden in der Regel im Sommer nach der ersten Blüte. Das bringt zwei Vorteile mit sich: Gartenfreunde dämmen die Vermehrung ein, da sie die Samen einsammeln, bevor sie sich verbreiten und sie reizen die Pflanze zu einer zweiten, prächtigen Blüte im Jahr. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare