1. Heidelberg24
  2. Bauen & Wohnen

Garten bewässern: So überleben die Pflanzen die Urlaubszeit

Erstellt:

Kommentare

Frau bewässtert einen Garten mit vielen Blumen und Gräsern mit einem Gartenschlauch (Symbolbild).
Ausreichende Bewässerung ist das A und O im Sommer (Symbolbild). © Rene Traut / Imago

Urlaubszeit ist Gartenzeit. Aber es ist auch die Zeit, die man nicht komplett Zuhause, sondern im Urlaub woanders verbringt. Währenddessen gibt es tolle Möglichkeiten, wie sich die Beete selbst bewässern.

München – Im Sommer gießt man fast täglich Beete und Kästen, damit sie nicht austrocknen. Ist man genau zu dieser Zeit für mehrere Tage oder gar Wochen im Urlaub und niemand hat Zeit, die Blumen zu wässern, muss man sich etwas einfallen lassen. Wenn Gartenfans allerdings einige Vorkehrungen treffen, sieht der Garten auch nach ihrer Rückkehr einwandfrei aus.

Während große Beete oder Hochbeete schon mal länger ohne Wasser auskommen, benötigen die Kübelpflanzen um das Haus herum an heißen Tagen fast täglich Wasser. Die einfachste Methode wäre, sich im Urlaub einen Gartensitter zu organisieren*, berichtet 24garten.de*. Da aber im Sommer viele gleichzeitig im Urlaub sind und auch nicht jeder Zeit hat, sich täglich um fremde Pflanzen zu kümmern, muss man nach Alternativen suchen. Aber auch selbst kann man einiges tun, um den Garten fit für ein paar Tage ohne Pflege zu machen. Vor allem automatische Bewässerung ist dabei meist eine gute Idee. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare