1. Heidelberg24
  2. Bauen & Wohnen

Günstig Pflanzen bekommen: So werden Sie preiswert Besitzer neuer Blumen

Erstellt: Aktualisiert:

Zu sehen ist ein Tonteller auf dem mehrere verblühte, filigrane Blütenstände der Wilden Möhre liegen. Darum herum sind ihre Samen verteilt (Symbolbild).
Aus verblühten Blütenständen einer Wilden Möhre lassen Samen gewinnen (Symbolbild). © IMAGO / blickwinkel

Für Pflanzen verlangen Händler im Fachhandel schon mal horrende Summen. Gartenfreunde, die etwas Geschick und Zeit mitbringen, kommen aber meist viel preiswerter an ihr geliebtes Grün.

München – Besonders für bestimmte Zierpflanzen müssen Gartenfreunde zu manchen Jahreszeiten horrende Summen zahlen. Nicht jeder möchte oder kann das, weswegen es gut ist, sich auch andere Pflanzenquellen als den Fachhandel zu suchen. Denn manchmal liegt die Lösung für neuen Pflanzenzuwuchs viel näher, als viele meinen*, wie 24garten.de* berichtet.

Die wohl einfachste Methode, um preiswert an neue Pflanzen zu kommen. Haben Gärtnerinnen und Gärtner bereits beispielsweise Stauden im Beet stehen, lassen sich die leicht teilen und damit vermehren. Gut funktioniert auch die Vermehrung über Samen. Wer doch lieber in den Fachhandel geht, sollte auch an noch nicht blühenden Pflanzen und unscheinbar wirkenden Gehölzen vorbeigehen. Bestimmte Stauden sehen beispielsweise im Frühjahr noch nicht so ansprechend aus, erblühen im Sommer dann aber in voller Pracht. Zudem sind ausgewachsene Pflanzen kosten immer deutlich mehr, als nur das Samentütchen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare