1. Heidelberg24
  2. Bauen & Wohnen

Rhabarber blüht: Was jetzt zu tun ist und ob er noch essbar ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Zu sehen ist blühender Rhabarber (Symbolbild).
Wenn der Rhabarber zu blühen beginnt, kann er noch bedenkenlos gegessen werden (Symbolbild). © Steinach / Imago

Rhabarber ist ein recht einfach anzubauendes Gemüse im Garten. Wenn er dann aber blüht, fragen sich viele, ob er noch genießbar ist. Das ist bei blühendem Rhabarber zu tun.

München – Rhabarber wird in unseren Gärten fleißig angebaut und er kann schon recht früh geerntet werden. Gerne mit Erdbeeren kombiniert, ist Rhabarber aber auch alleine lecker und gesund. Doch was, wenn die Pflanze früher als erwartet blüht? Rhabarber im Garten wird im April und Mai geerntet, also recht früh im Jahr. Jedoch kann er gerade im Mai auch schon zu blühen beginnen*, berichtet 24garten.de. Die Verunsicherung ist dann groß, denn viele glaube, dass blühender Rhabarber giftig wird. Aber stimmt das?

Allgemein ist blühender Rhabarber kein Problem, das vorweg. Die Blüten locken auch zahlreiche Insekten an. Auf den Ertrag können sich die Blüten jedoch etwas auswirken. Rhabarber hat übrigens ebenso wie Spargel traditionell bis zum Johannistag, 24. Juni, Saison. Ernte und Blüte können sich also schon mal in die Quere kommen. Für bessere Erträge können Gärtnerinnen und Gärtner die Blüten dann mit der richtigen Methode entfernen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare