1. Heidelberg24
  2. Bauen & Wohnen

Zum Frühjahr das Heim verschönern: Drei Tipps für mehr Platz im Schlafzimmer

Erstellt:

Von: Janine Napirca

Kommentare

Mit ein paar Handgriffen oder neuen Möbeln zu mehr Platz im Schlafzimmer, damit der Raum wieder zur Ruheoase wird und Sie erholt in den Tag starten können.

Sie möchten passend zum bevorstehenden Frühjahr etwas Veränderung in Ihr Leben, insbesondere Ihr Heim hereinlassen? Dann beginnen Sie beispielsweise mit dem Schlafzimmer. Denn dort verbringen Sie schließlich einen Großteil Ihrer Zeit. Damit keine äußeren Einflüsse Sie vom Schlafen abhalten und Sie stets ausgeruht und fit in den Tag starten können, sollten Sie zunächst einmal alles entfernen, was nicht ins Schlafzimmer gehört.

Fehlender Stauraum im Schlafzimmer? Schaffen Sie Veränderung – mit drei Tipps zu mehr Platz

Frau räumt Kleiderschrank im Schlafzimmer aus.
Sie brauchen mehr Platz im Schlafzimmer? Ein erster Schritt – Misten Sie zunächst einmal gründlich aus. © Monkeybusiness/Imago

Vor dem Schlafengehen sollten Sie möglichst keine störenden Eindrücke wie herumliegende Kleidung oder Ähnliches mit ins Traumland nehmen, also schaffen Sie in Ihrem Schlafzimmer Platz. Ohnehin empfiehlt es sich, dreckige Wäsche unmittelbar in den Wäschekorb zu räumen. Gelesene Bücher sollten Sie ins Regal zurückstellen und sämtliche Elektronikgeräte wie Handy, Laptop oder Tablet haben sowieso eigentlich in Ihrer Ruheoase nichts zu suchen. Wie so oft scheitert die Ordnung aber am fehlenden Stauraum. Vielleicht ist es doch mal wieder an der Zeit zum Ausmisten? Probieren Sie doch die KonMari-Methode von Marie Kondo oder kennen Sie den schwedischen Aufräum-Trend Death Cleaning? Wenn Sie sich von allem, was Sie nicht mehr brauchen, getrennt haben und immer noch Platz fehlt, helfen Ihnen vielleicht folgende drei Tipps.

1. Tipp für mehr Platz im Schlafzimmer: Stauraum unter dem Bett

Aus den Augen, aus dem Sinn – wenn Sie freien Raum unter Ihrem Bett im Schlafzimmer bislang noch ungenutzt verstauben lassen, können Sie diesen fortan wunderbar als zusätzlichen Stauraum verwenden. So finden beispielsweise Gästekissen und -decken Platz oder Sie verräumen Ihre dicken Winterjacken im Frühling, wenn Sie sie aufgrund der steigenden Temperaturen nicht mehr benötigen. Es gibt Bettkasten auf Rollen, die sich leicht hin und her bewegen lassen oder Sie entscheiden sich gleich für ein Bett mit integriertem Bettkasten. Zur Not tun es aber auch Kisten oder Umzugskartons.

Alles rund um Haushalts- und Garten-Tipps finden Sie im regelmäßigen Wohnen-Newsletter unseres Partners Merkur.de.

2. Tipp für mehr Platz im Schlafzimmer: Wählen Sie passgenaue Möbel

Wer öfter umgezogen ist, hat nicht zwingender Maßen einen ähnlichen Platz im Zimmer zur Verfügung wie in der vorherigen Wohnung. Sind Ihre Möbel ohnehin im Grunde ausrangiert und Sie spielen schon länger mit dem Gedanken, Ihre vier Wände neu einzurichten, beginnen Sie doch mit dem Schlafzimmer. Passgenaue Einbauschränke nutzen den zur Verfügung stehenden Raum optimal aus. Sie können auch überlegen, ob sich nicht ein Hochbett anbietet, damit Sie den Raum darunter als Stauraum oder für eine gemütliche Sofa- oder Leseecke verwenden können – zum Beispiel im Kinderschlafzimmer. Auch Schrankwände hinter dem Bett sind eine platzsparende Stauraum-Lösung für das Schlafzimmer. Wer Schiebetüren beim Kleiderschrank wählt, benötigt außerdem nicht so viel Platz beim Öffnen der Schränke.

3. Tipp für mehr Platz im Schlafzimmer: Optisch den Raum vergrößern durch Spiegel

Spieglein, Spieglein an der Wand – wer hat das schönste und größte Schlafzimmer im ganzen Land? Zugegeben: Spiegel werden nicht wirklich mehr Platz in Ihrem Schlafzimmer schaffen. Aber sie können den Raum vergrößern, wenn Sie sie gut platzieren. Ebenso sorgen viel Sonnenlicht durch große Fenster und helle Wand- und Möbelfarben im Schlafzimmer für eine weitläufigere und auch cleanere Optik.

Auch interessant

Kommentare