In Zeiten von Corona

Die besten Möglichkeiten zum Zeitvertreib daheim

+

Social Life trotz Social Distancing: Die besten Möglichkeiten zum Zeitvertreib daheim in Zeiten von Corona. 

Um eine Ausgangssperre sind die Bürger der Republik herumgekommen. Nur wenige, stark von der Corona-Krise betroffenen Gemeinden haben eine Sperre beschlossen. Alle anderen Bundesbürger dürfen die eigenen vier Wände verlassen.
Doch was sollen sie draußen tun, wenn fast alle Geschäfte geschlossen sind. Restaurants, Bars und Kneipen sind geschlossen, kulturelle Einrichtungen ebenfalls. Fußball beim SV Sandhausen wird ebenfalls nicht gespielt. Auch ohne Ausgangssperre bleibt ein Großteil der Bevölkerung zu Hause und sucht nach Möglichkeiten zum Zeitvertreib. Die besten Tipps offenbart dieser Ratgeber.


Social Life trotz Social Distancing

Der Frühlingsbeginn ist traditionell die Zeit, in die es die Menschen in der Region wieder nach draußen zieht. Die Tage werden länger, viele Cafés und Bars richten ihre Außenterrassen ein. Bei strahlendem Sonnenschein treffen sich die Menschen wieder draußen. Nicht so in Zeiten von Corona. Menschenansammlung sind zu meiden, das Schlagwort dieser Zeit lautet Social Distancing. Auf sozialen Kontakt muss dennoch niemand verzichtet.
Die aktuelle Zeit ist perfekt dazu geeignet, endlich mal wieder mit Freunden und Familien zu telefonieren. Mehr Freizeit bedeutet mehr Zeit zum Telefonieren. Dank einer kostengünstigen Flatrate zum Discounterpreis sind lange Telefonate ohne Mehrkosten möglich. Persönlicher ist der Kontakt via Videochat. Zahlreiche Apps ermöglichen Videoanrufe. So bleiben die sozialen Kontakte nicht auf der Strecke.


Glücksspiel daheim

Vor geschlossenen Türen stehen derzeit alle Besucher vom Casino Kurbrunnen von Waldbrunn. Das Casino mit Biergarten ist für gewöhnlich ein beliebtes Ausflugsziel in der Region. Glücksspieler müssen jedoch nicht auf eine gepflegte Partie Roulette oder Poker verzichten. Selbst für Automatenspiele gibt es eine ideale Alternative – das Online Casino. Rund um die Uhr geöffnet, an sieben Tagen in der Woche.
In einem Online Casino können Spieler nicht nur um echtes Geld spielen. Wer einfach nur ein bisschen Roulette zum Spass spielen möchte, ist hier ebenfalls an der richtigen Adresse. An den virtuellen Tischen treffen sich Spieler aus der ganzen Republik. Interessante Spiele bieten das Potenzial zum Zeitvertreib daheim. Wer nicht nur zum Spaß Roulette spielen möchte, kann echtes Geld bei einem seriösen Online Casino setzen. Attraktive Jackpots locken die Glücksspieler an. Ertönt in nächster Zeit ein Jubelschrei aus der Wohnung des Nachbarn, könnte dieser den Jackpot beim Online Roulette geknackt haben.



Gutes tun für arme Menschen

Hamsterkäufe sind in der Krisenzeit an der Tagesordnung. Trotz mahnender Appelle seitens der Politik und des Einzelhandels bunkern Bundesbürger in dieser Zeit diverse Waren. Vielerorts ist Toilettenpapier ständig ausverkauft. Dabei ist es gerade in wirtschaftlich und sozial schwierigen Zeiten umso wichtiger, nicht nur an sich selbst zu denken.
Soziale Einrichtungen sind aktuell massiv von Schließungen und fehlenden Hilfslieferungen betroffen. Dabei kann jeder Bundesbürger ganz einfach selbst helfen, oftmals sogar kostenlos. Die Zahl der Blutspenden ist eingebrochen, nur noch wenige Menschen spenden Blut. Aktiv Gutes tun ohne eigene Ausgaben ist mit Blut spenden beim Roten Kreuz möglich. Das ist zudem eine sinnvolle Gelegenheit, die eigenen vier Wände für eine kurze Zeit zu verlassen. Alternativ dazu können Bundesbürger Kleidung spenden oder kleine Kehrpakete an sogenannte Gabenzäune hängen. In immer mehr Städten entstehen diese Orte für Obdachlose und arme Menschen.

Ab aufs Sofa

Die neusten Serien auf Netflix, SkyGo oder Maxdome sind ausschließlich aus den Erzählungen der Arbeitskollegen bekannt? Nun bietet sich die beste Gelegenheit, selbst zum Couch Potato zu werden. Die Auswahl an Serien und Filmen ist bei den diversen Streamingportalen im Netz gigantisch. Nicht nur neue Serien stehen zum Abruf bereit. Viele Klassiker der letzten Jahrzehnte sind in den Mediatheken ebenfalls verfügbar.
Gigantisch ist die Auswahl an Anbietern für Videostreaming. Da fällt es nicht einfach, sich für eine Plattform zu entscheiden. Für unentschlossene bieten manche Anbieter einen kostenlosen Probemonat oder einen begrenzten Zugriff auf bestimmte Inhalte an. Ideale Möglichkeit, das Angebot kennenzulernen und sich anschließend für den Abschluss eines kostenpflichtigen Abos zu entscheiden. Die Kündigungsfristen sind meist sehr kurz, sodass selbst bei einem Abschluss keine lange Bindung entsteht.


Das bisschen Haushalt

Viel mehr Zeit verbringen die Menschen in der kommenden Zeit zu Hause. Das geht an dem eigenen Haushalt nicht spurlos vorbei. Mehr Zeit daheim bedeutet auch mehr Unordnung. Es wird häufiger daheim gekocht oder auf dem Sofa verweilt. Umso wichtiger ist es daher, die Wohnung sauber zu halten.
Die regelmäßige Reinigung beschränkt sich im Wesentlichen auf das Abwischen von Oberflächen im Bad und in der Küche. Der Fußboden sollte mindestens einmal wöchentlich gesaugt und gewischt werden. Es reicht vollkommen aus, gewöhnliche Haushaltsreiniger aus der örtlichen Drogerie zu verwenden. Professionelle und stark chemische Produkte sind für einen gewöhnlichen Haushalt nicht erforderlich. Eine klinisch reine Atmosphäre ist in privaten Räumen nicht empfehlenswert

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare